Dark Moor Interview

Auch wenn ein Genre schon etwas überstrapaziert erscheint, wie z.B. die Rhapsody-Manie, so ist schlußendlich doch nur die Qualität eines Albums entscheidend. Und genau diese Qualität hat der 2.Silberling von Dark Moor ‘Hall Of The Olden Dreams’. Grund genug also im sonnigen Spanien mal nachzufragen, wie es denn so zu dem großen Sprung gegenüber dem ersten Werk ‘Shadowland’ kam.

Was würdet ihr an eurem ersten Album ändern, wenn ihr die Chance dazu hättet?
Wir mögen die Produktion und das Coverartwork nicht, das könnte viel besser sein. Wir bekamen zwar ein paar positive Reaktionen, aber es kann definitiv nicht mit ‘Hall Of The Olden Dreams’ verglichen werden. In der Zukunft wollen wir einige Songs des ersten Albums wiederaufnehmen und mit der richtigen Produktion sind dann Songs wie ‘Walhalla’, ‘Magic Land’ oder ‘Born In The Dark’ auf unserer Setlist.

Eure zweite Veröffentlichung ist bei weitem besser als euer Debüt. Was sind eurer Meinung nach die Gründe dafür und wo liegen die Stärken eurer aktuellen Scheibe?
Wir hatten die Möglichkeit das neue Album in einem guten Studio (New Sin Studio – Anm. des Verf.) aufzunehmen und unser Produzent hat uns in vieler Hinsicht geholfen. Für unser erstes Album hatten wir dies alles nicht. Ich denke unser momentanes Songwriting ist um einiges besser als in der Vergangenheit und unser Sound ist frischer. Außerdem haben wir viel Dinge, hinsichtlich unserer Erfahrungen zu ‘Shadowland’, gelernt.

Was für Reaktionen bekamt ihr bisher zu ‘Hall Of The Olden Dreasm’? Seid ihr darüber erfreut oder enttäuscht?
Wir bekommen wirklich unglaubliche Reaktionen. Die Reviews sind überall sehr positiv. Wir akzeptieren alle Arten von Reviews, denn wir spielen was wir wollen und was uns Spaß macht. Natürlich mag ich es, positive Reaktionen darüber zu erhalten.

Euer Stil (Power Metal mit orchestralen Elementen) ist zur Zeit ziemlich populär. Habt ihr keine Angst, daß die Leute irgendwann genug davon haben könnten?
Ich weiß nicht, ob viele Bands diese Art von Musik spielen. Wir haben 1994 angefangen und wir hatten damals schon klassische Einflüsse. Niemand kann behaupten, daß wir versuchen uns der Musik anderer Bands anzunähern. Vielleicht haben wir in einem Jahr 100 Bands die diese Art von Musik spielen, aber es ist nicht wichtig, solange sie spielen, was sie fühlen.

Was denkt ihr, wenn ihr mit Bands wie Rhapsody oder White Skull verglichen werdet?
White Skull??? Beide Bands haben eine Sängerin, aber ihre Stile sind sehr unterschiedlich, Elisa ist viel melodischer. Rhapsody ist eine meiner Lieblingsbands und wir könnten sehr ähnlich sein, obwohl wir eine Sängering und Unterschiede im Songwriting haben.

Wie wichtig war der Einfluß von Produzent Luigi Stefanini (Labyrinth etc.)?
Er hat sehr viel geholfen und alle seine Anweisungen waren sehr gut für uns. Er ist ein ‘Metal’-Produzent mit einer sehr großen Erfahrung. Unser nächstes Album wird wieder mit im produziert werden (im November).

Ihr habt euer Label von B.O. Records zu Arise gewechselt. Was könnt ihr darüber erzählen?
B.O.Records hatte nur die Lizenz von unserem Label Arise gekauft. Sie haben in der CD aber nichts wie ‘Lizensiert von Arise Records’ erwähnt. Daher dachten viele Leute, wir wären auf diesem Label. Das neue Album wurde für Japan, Korea, Südamerika, Taiwan, Rumänien und Thailand lizensiert. Unser Label macht wirklich hervorragende Arbeit.

Die weibliche Stimme ist sehr charakteristisch für eure Musik. Glaubt ihr, es würde auch ohne sie funktionieren oder ist euer Sängerin essentiell für Dark Moor?
Ja, Elisa ist sehr wichtig für Dark Moor. Sie ist eine exzellente Frontfrau und sie schreibt großartige Texte.

Eure Texte behandeln teilweise Fantasythemen und teilweise reale Personen. Was wollt ihr mit euren Texten ausdrücken?
Wir wollen nicht versuchen, von den Zuhörern irgendwelche Reaktionen auf unsere Texte zu bekommen. Wir sind sehr von Fantasygeschichten beeinflußt und daher kreieren wir unsere eigenen Geschichten mit realen und Fantasy Elementen.

Welchen Song würdet ihr auswählen, wenn ihr jemanden mit nur einem Song von euren Qualitäten überzeugen müßtet und warum gerade diesen?
Schwierige Frage. Vielleicht ‘Maid Of Orleans’, weil es die gesamte Essenz unserer Musik hat. Epische Chöre, Doppelte Lead Gitarren und klassische Elemente. Aber es ist wirklich schwer nur ein Lied auszuwählen.

Viele Bands integrieren Folk Musik ihres jeweiligen Landes in ihre Musik. Wäre das was für euch? (Vielleicht Flamenco Metal)
Ha, ha…Flamenco Metal. I mag einige Flamenco Gitarristen, aber es wirkt sich nicht auf unsere Musik aus. Wir wurden von einigen deutschen Bands beeinflußt (Helloween, Gamma Ray..), Vivaldi, Verdi, Judas Priest, Iron Maiden…

Was war euer größte Erfahrung als Band bisher?
Der gegenwärtige Tag. Wir bekommen gerade, worauf wir seit langer Zeit gewartet haben. Das neue Album verkauft sich sehr gut und wir beginnen unsere Spanien Tour. Wir haben auch einige Shows in Portugal und wir warten darauf die Möglichkeit zu erhalten in anderen Ländern zu spielen.

Ihr habt ‘Halloween’ für einen Helloween Tribute Sampler gecovert. Warum gerade diesen Song?
Unserer Meinung nach ist dies da Meisterstück von Helloween. Wir respektieren die Originalversion, aber wir haben noch ein paar neue orchestrale Elemente und neue Chöre eingefügt. Helloween waren ein großer Einfluß für uns und es ist eine Ehre auf diesem Tribute Album dabeizusein.

Können wir euch auf einigen deutschen Festivals diesem Sommer erwarten?
Das Album verkauft sich in Deutschland sehr gut, aber es ist zu früh um darüber zu reden. Wir würde gerne dort spielen, aber unglücklicherweise liegt diese Entscheidung nicht in unserer Hand.

Last words?
Wir hoffen darauf, euch bald zu treffen. Danke.

www.dark-moor.com
www.arisemetal.com