Cock And Ball Torture “Opus(sy) VI”

Shredded Rec.
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Die Grinder mit dem fiesen Namen zeigen sich auf ihrem ersten Longplayer von ihrer besten Seite und ballern uns in 40 Minuten 22 Songs um die Ohren. Immer abwechslungsreich, mit derbe tie-fen Vocals, die mich an Last Days Of Humanity erinnerten, und fett produziert. Trotz der beim Grindcore recht engen Grenzen klingen die drei Sickos nie langweilig oder wiederholen sich, sie sind immer unterschiedlich von Song zu Song. Reine Prügelattacken wie ‘Whorrorbitch’ wechseln sich mit Groove-Monstern Marke ‘Fill Me’ ab. Zusammen mit den immer fies klingenden Vocals und den Schädelspalter-Riffs kann man nur sagen: Einfach geil! Klar gibt’s bei 22 Songs auch einige Hänger, aber das nimmt man gerne in Kauf. Etwas Besonderes ist einmal die Booklet-gestaltung, das mal keine Splatterbilder zeigt, sondern Bilder aus dem Bondage/SM-Bereich und die dazu passenden Songtitel à la ‘Candy Teen Pussy Pleasers’, ‘Fuck Me’ oder ‘Anal Sex Terror’. Leider sind keine Texte abgedruckt, die lyrischen ähm Ergüsse der Band würden mich doch mal interessieren. Pon-Core, würde ich mal sagen. Shredded Rec., Hauptstr. 56, 31515 Wunstorf
www.shredded.de