Anorexia Nervosa “DrudenhauS” 6/6

Osmose Productions
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

Nach der überaus genialen MCD Sodomizing the Archedangel legen die Franzosen nun ihr nicht minder geniales Album vor, das wider Erwarten nur einen einzigen Song der MCD enthält. Musikalisch schlägt man selbstverständlich wieder in die selbe Kerbe, liefert also bombastisch – epischen Black Metal mit dominantem Keyboard und viel Pathos. Selbiges verstehen Anorexia Nervosa auf elegante Weise in die Gesamtarrangements einzubetten, anstatt wie ihre Genrekollegen Cradle of Filth, oder auch Dimmu Borgir diese neben die Gitarren zu stellen. Anorexia Nervosa haben es nicht nötig, jedwede Kompromisse einzugehen, sie sind Meister ihres Faches in geradezu wagnerianischer Tradition und besitzen sicherlich das Potential, die Führerschaft des modernen Black Metal an sich zu reissen.
(Review aus Eternity #14)