Altaria “Fallen Empire” 3/6

Metal Heaven
Bewertung: 3/6
Spielzeit: 53:54
Songs: 11

Mit schönem glockenspielartigem Geklimper und fetten Gitarren beginnt diese Scheibe äusserst viel versprechend, das erste Riff kommt kernig aus den Boxen, aber dann, tja, dann… Machen wir es kurz. Beim Melodic Metal, den die Finnen fabrizieren, ist es ja stets ein recht schmaler Grad zwischen cool und lächerlich, der gegangen werden muss. Lächerlichkeit wird gerade dann leicht erreicht, wenn die Melodien etwas arg kindergartenmässig mit viel zu viel Tiri daherkommen. und das ist bei Altarias Drittling bedeutend zu oft der Fall. Richtig rockende Stücke wie das durchaus passable Valley of Rainbows oder das abschliessende The Dying Flame (welches streckenweise arg an den Queensryche-Song Empire gemahnt) genügen allen Ohrwurmqualitäten zum Trotz überhaupt nicht, um den Ausbund an Mittelmässigkeit auch nur annähernd auszugleichen. Stellt Euch einfach einen Refrain vor, dessen Text Storm Warning – From the Ocean of the Free lautet. Welcher gestandene Metaller kann denn bitte nicht sofort den Bass dazu pfeifen, ohne auch nur einen einzigen Ton von dem Lied gehört zu haben? Und viel spannender ist auch der Rest des Albums nicht gestaltet. Nee Jungs, mit der Behäbigkeit, mit der ihr hier herumträllert, könnt ihr bei mir keinen Blumentopf gewinnen. Mit etwas raueren Gitarren und weniger dämlichen Melodien ist aber sicher noch was möglich…
www.altariamusic.com