Akrival “Enigmas Of The Contradictionary Nature” 4/6

Eigenproduktion
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 41:42
Songs: 8

Die Berliner Akrival sind bereits seit 11 Jahren im hiesigen Underground aktiv und das hört man “Enigmas Of The Contradictionary Nature” eindeutig an. Acht Songs einer gereiften Band, die weiss was sie will, bietet die Scheibe. Kompromissloser, schneller Black Metal walzt hier von der ersten bis zur letzten Sekunde aus den Lautsprechern. Zur Ruhe kommt man höchstens in den Pausen zwischen den einzelnen Songs. Der Sound der Eigenproduktion geht in Ordnung, jedes Instrument wie auch Sänger Scarogs Organ kommen voll zur Geltung und das Ganze ist eine ziemliche Wand. Unweigerlich muss ich bei Akrival an Marduk in ihren besseren Tagen denken… Auch live haben mich Akrival schon überzeugt. Auf ihre Auftritte in Protzen und dem PartySan in diesem Jahr darf man sich schon freuen, denn sie werden nicht nur das hier besprochene Album im Gepäck haben, sondern sicherlich auch neues Material, an dem sie mit Hochdruck arbeiten. Immerhin stammt das Album bereits aus dem Jahre 2004, aber Akrival verdienen auf jeden Fall Beachtung, auch über den Berliner Raum hinaus. Für 10 EUR könnt ihr euch das Album besorgen, unter Akrival, Postfach 620142 -10791 Berlin, es lohnt sich!
www.akrival.de