W.A.S.P. “Unholy Terror” 6/6

Metal is/SPV
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

On your knees! Dies ist das erste, was mir nach erstmaligem Durchhören des neuen W.A.S.P.-Outputs durch den Kopf schoss. War ‘Helldorado’ nicht so ganz das gelbe vom Ei, so präsentiert uns Blackie nun ein wahres Feuerwerk an zündenden Songideen. Egal ob der Opener ‘Let it roar’, ‘Charisma’ oder die Killer-Ballade ‘Evermore’, hier ist alles Gold was glänzt. Hört euch nur mal den ca. achtminütigen Rausschmeißer ‘Wasted white boys’ an und ihr werdet mir uneingeschränkt beipflichten. Die komplette Scheibe gleicht einer Frischzellenkur und bildet so den würdigen Nachfolger von ‘Crimson Idol’. Was Mr. Holmes an der Sechssaitigen zusammenfidelt, hätte ihm vor ein paar Jahren keiner mehr zugetraut und das Blackie Lawless ein mehr als nur durchschnittlicher Songwriter ist, konnte man auf ‘Helldorado’ nur punktuell ahnen. ‘Unholy Terror’ übertrifft alle Erwartungen und ist für mich ein heißer Anwärter auf den Titel ‘Album des Jahres 2001’. Kaufen, kaufen, KAUFEN!