Walpurgisnacht “Die Derwaert Gaen En Keeren Niet” 4/6

Folter Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 46:28
Songs: 10

Auch in den Niederlanden besinnt man sich anscheinend stolz auf die eigene Muttersprache, was zwar zur Folge hat, daß ich kein Wort verstehe, trotzdem hat es einen gewissen Charme. Mit „Die Derwaert Gaen En Keeren Niet“ beschert uns das Quintett ein nordisch klingendes, absolut trendfreies Debüt alter Schule, welches vor allem Freunde früherer Veröffentlichungen solch grandioser Bands wie Darkthrone, Emperor oder Satyricon ansprechen dürfte. Walpurgisnacht bieten all das, was ich von einer guten Black Metal Veröffentlichung erwarte: Kalten, leicht verwaschenen, aber dennoch mehr oder minder differenzierten Sound, aggressiv-stürmische Brachialität, von hassverzerrtem Gesang zusätzlich nach vorne gepeitscht, aber auch melancholisch-melodische Parts und eine gewisse Monotonie, die, trotz eines gewissen Abwechslungsreichtums, den Geist sanft umnebelt. Warum dann keine höhere Wertung? Irgendwie fehlen dem Album die Höhepunkte, die es aus der großen Masse an Veröffentlichungen dieses Genres herausragen lassen. Für den kleinen Kick zwischendurch ist „Die Derwaert Gaen En Keeren Niet“ hervorragend geeignet, doch bezweifle ich, daß ich mich in 3-4 Jahren noch an dieses Album erinnern werde. Aber wer weiß, vielleicht haben Walpurgisnacht mit dem nächsten Album ja bereits einen Klassiker am Start. Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Leider handelt es sich beim verlinkten MP3 nur um ein Soundsample, allerdings finden sich auf der Homepage der Band Samples zu jedem einzelnen Song des Albums, so daß sich Interessenten trotzdem ein umgefähres Bild machen können.
www.walpurgisnacht.nl/
http://www.student.ru.nl/teuncortooms/sound/Walpurgisnacht – 03 – De Dood van Kyrie (sample).mp3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*