Vital Remains “Dawn Of The Apocalypse” 5/6

Osmose Productions
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Obwohl das symphonisch-bombastische Intro anderes vermuten läßt, sind die Amis von Vital Remains ihrem Stil treu geblieben und liefern auch auf ihrem neuen Album gewohnt ultraharte Death Metal-Kost ab. Sänger Throns, der die Band Gerüchten zufolge bereits – leider – wieder verlassen haben soll, grunzt und schreit enthusiastisch sich die dunkle Seele aus dem Leib. Auch der Rest der Band schenkt sich nichts und knüppelt in gewohnter Manier stilvoll vor sich hin. Aber nicht nur Highspeed ist gefragt: melodische Zwischenparts, atmosphärisch-ruhige Passagen und abgedrehte Morbid Angel-lastige Gitarrensoli ‘Black Magick Curse’ lockern ‘Dawn Of The Apocalypse’ auf und machen die Scheibe zu einem abwechslungsreichen und modernen Black-/Death-Werk, welches die Meßlatte für die Konkurrenz wahrlich hoch legt.
(Review aus Eternity #13)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*