Thornesbreed “Suppression of Desire”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Allerderbsten Krach in vierfacher Ausführung bietet uns das deutsche Quartett. Und wenn ich Krach sage, meine ich auch Krach, superbes Oldschoolgemetzel, fieses Gegrunze, gepeinigte Schreie, krankhaftes Riffing und filigrane Soli, daß es einem beinahe die Tränen in die Augen treiben will. So muß Death Metal klingen! Tja, was soll man noch weiter sagen? Hört Euch den Track auf der CD an, und bestellt das Teil gefälligst! André Leischner, Weissenbrunn 8i, 08432 Steinpleis, mailtomb@gmx.de
(Review aus Eternity #13)