Sirenia “An Elixir For Existence” 5/6

Napalm Records / SPV
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Wenn man an Gothic Metal denkt, fallen einem sicher gleich viele Vorurteile und Klischees ein und viele werden sagen, dass sich das Genre vor Jahren totgelaufen hat. Das mag vielleicht auch zutreffend sein, dennoch sollte man die heutigen Gothic Bands wieder etwas näher betrachten, vor allem dann wenn so ein gutes Album wie „An Elixir For Existence“ von Sirenia vorliegt. Geschickt hat man zu den vielen Keyboardpassagen eine gewaltige Prise Bombast a la Therion hinzugefügt und somit die Musik aus einem reinen Gothic Metal herausgehoben. Dabei hat man andere Stilmittel wie weiblich / männlichen Gesang oder tieftraurige, melancholische Passagen nicht weggelassen, sondern sehr geschickt mit dem Bombast Faktor verbunden und somit die gefährlichen kitschigen Klippen umschifft. Teilweise erinnert man auch stark an melodischen Death und Black Metal, wodurch die Melancholie immer wieder rasiermesserscharf durchbrochen wird.
Wer siche Mischung aus Gothic, Bombast sowie mel.Death und Black Metal aber als wildes hin und her vorstellt liegt falsch. Sirenai haben die Sache sehr gut zusammengefügt und jeder Bereich hat seine Berechtigung und seinen Platz auf der CD. Also für mich eine sehr gelungene Scheibe, die zwar auf Stilmittel zurückgreift, diese aber nicht blind einsetzt sondern deren Stärken rausfiltert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*