Shining “Livets And hallplats” 5/6

Last Episode
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Saucool, war mein erster Eindruck dieser Scheibe, geht in Richtung Burzum und Darkthrone und den Herrn Kanwulf kann man nach dieser Scheibe glatt vergessen. Leider wird nach mehrmaligen Hören ein entscheidender Nachteil an dieser CD immer deutlicher, die Produktion. Anfänglich angenehm überrascht, dass man im Abyss Studio auch Platten aufnehmen kann die nicht wie die restlichen nordischen Black Metal Bands klingen ist die Produktion für die vorliegende Art der Musik zu glatt. Stellt euch ‘Feeble Screams From Forest Unknown’ sauberst produziert und eingespielt vor, das killt jegliche Aggression und die eiskalte Atmosphäre in den Liedern. Zunächst als grössere schwedische Hoffnung registriert habe ich nach einiger Zeit doch arge Bedenken ob man da nicht den vorliegenden Musikstil kommerziell ausschlachten will. Dafür spricht auch die Tatsache, das zwei der drei Bandmitglieder mittlerweile ausgestiegen sind (wurden?) und kein anderer als Hellhammer von Mayhem den Drummerplatz eingenommen hat. ‘Livets Ändhallplats’ ist bereits das zweite Album der Schweden und lässt die Hoffnung aufkommen, dass die erste Veröffentlichung ‘Within Deep Dark Chambers’ mindestens ebenso gut ist wie die vorliegende. Das dritte Stück auf dieser CD von der mir leider auch keine Songtitel vorliegen rechtfertigt den Kauf der CD von alleine, einfach nur klasse. Allerdings, also wirklich, so eine Platte nimmt man im Bunker mit einer guten Portion Hass aber nicht im Abyss Studio auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*