Shining “VII: Född Förlorare” 6/6

Spinefarm Records
Bewertung: 6/6 – > Tipp!
Spielzeit: 41:47
Songs: 6

Black Metal als Kategorie für Shining zu verwenden, wird der Band nicht mehr gerecht. Vielmehr ist “VII: Född Förlorare” ein musikalisches Kunstwerk, bei dem Black Metal nur einen Teil stellt. Daneben sorgen wunderschöne, düstere Melodien und auch schon mal schmachtender Klargesang (“Förtvivlan min arvedel”) dafür, dass sich die ausufernden Kompositionen nachhaltig im Ohr festhaken. Hymnisch veranlagt lässt sich der Hörer natürlich noch viel besser einwickeln. Hört einfach mal nur “Tiden läker inga sar”, dass nach kraftvollen, von eingängigem Gesang getragenen Passagen nahtlos in schnelle, kranke Black Metal-Attacken übergeht. Ebenso nahtlos wird der Song auf depressives Songwriter-Niveau zurückgefahren. Ganz groß! Wiederkehrende Motive werden nicht langweilig, sondern hypnotisch interpretiert und mit detaillierter Instrumentierung (z.B. Klaviereinleitung oder Flöten in “Tilsammans är vi allt”) zusätzlich spannend gemacht . Die Gitarre erhält Spielraum, um facettenreiche Purzelbäume zu schlagen – von aggressiv sägend über eigensinnig jubilierend bis verspielt und betörend. Eine manische Note zieht sich durch das ganze Album und blickt mal weniger und mal mehr offensichtlich um die Ecke, meist in Form von fast beiläufig eingebauten verstörenden Stimmen und Geräuschen, die nach bedauernswerten Insassen einer Psychatrie klingen. Die krassen Stimmungsschwankungen, die Shining vertonen und die verschiedenartigen Atmosphären, die die Schweden kreieren, werden ohne hörbare Brüche oder Übergänge stimmig verbunden und ergeben so ein ergreifendes, aufwühlendes, phasenweise irres und auch emotionales Werk. Passend zu diesem Satz klingt die CD mit “FFF” aus – sechs Minuten, in denen Shining noch einmal alle Register ziehen.

Schade, dass die Band oft nur im Zuge der Kapriolen ihres exzentrischen Sängers und Bandgründers Niklas Kvarforth wahrgenommen werden und dabei untergeht, dass die Musik Shining’s so viel zu bieten hat und auch nach dem x-ten Anhören etwas zum Entdecken bietet.

www.myspace.com/shininghalmstad
www.facebook.com/shiningofficial