Serpent Obscene “Serpent Obscene” 4/6

Necropolis Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

‘When two worlds collide…’, so könnte man das Debutalbum von Serpent Obscene wohl am besten beschreiben. Gekonnt schafft es die Band Elemente von Death und Thrash Metal unter einen Hut zu bringen und dabei messerscharfe Riffs mit brachialer Aggression zu verbinden. Aber man hat darauf verzichtet die Stile zu vermischen, sondern wechselt geschickt immer wieder hin und zurück. Vor allem bei ‘Evil Rites’ kommt dies sehr gut zur Geltung, indem sich die Stile hier ein heißes Duell liefern. Aber auch andere Songs wie ‘Serpent Prophecy’ oder ‘Morbid Horror’ (um nur zwei zu nennen) sind richtige Granaten geworden und können mit ihrer Mischung aus Killerriff und blanker Aggression voll überzeugen. Leider hat die CD nur eine Spielzeit von knapp 30 Minuten (15 Minuten mehr hättens schon sein dürfen), wodurch die Songs aber auch sehr prägnant sind und nicht in zu komplizierten Strukturen undurchsichtig werden. Puristen könnten vielleicht das ein oder andere Problem mit der Scheibe haben, aber wer etwas über die Grenzen der Schubladen hinausschaut wird sicher seine Freude an Serpent Obscene haben.
drink.to/serpent_obscene