Sanctus “Aeon Sky” 6/6

Metal Blade Records
Da schaue ich mir das Booklet durch. Erblicke die Porträts der Musiker und denke mir dabei, dass es sich um ‚ne True Metal Kapelle handeln muss, mit der handelsüblichen Eierquetsche am Mikro. Gut, die Jungs lächeln nicht, gucken eher grimmig, aber das hätte nichts bedeuten können. Auch wirken zwei Asiaten mit, aber auch dies hätte nichts bedeuten können. Als ich den Silberling in den Player lege und auf Play drücke, denke ich mir bei dem Keyboardbeginn von ‚Empyreal‘, dass ich doch tatsächlich richtig lag. Gähn, schon wieder‘n Hammerfall beziehungsweise Helloween Klon. Kriegen die nie genug? Als dann aber die Stimme einsetzt haut’s mich fast aus der Unterwäsche! True Metal? Mitnichten, derbstes Black/ Death Gekreische, voll geil, durchsetzt mit tollen Melodien, Riffs und an den richtigen Stellen eingesetzten Keys. Und die Produktion ist MÄCHTIG. Da wummert es ohne Ende aus den Boxen, ich krieg mich nicht mehr ein! Auch wurde eine echt klassisch trainierte Sängerin engagiert, die bei ‚If We Fall…‘ ab und an ihr Stimmchen zum besten gibt. ‚Odyssey‘, der dritte Song, weiss vor allem mit dem wunderschönen Pianobeginn zu begeistern, während im Hintergrund eine Stimme was zu erzählen hat. Der Song wurde in drei Teile aufgespalten, ‚From Sorrow Came The Journey‘, ‚Lungs Of Insanity (The Conversation)‘ sowie ‚Never Speak Without The Whisper‘. Die drei Teile sind in ein wunderschön hörbares Gesamtkunstwerk eingebettet. Oder ‚Thought I Saw Your Wings‘, der Siebenminüter, ebenfalls in drei Teile gesplittet, mit zu Anfang verträumten Melodien und dem Erzähler im Hintergrund. Der Song baut sich mehr und mehr auf um dann richtig loszugehen, genial! Unbeginnt anspielen! Die Lieder bewegen sich im fünf bis achten Minuten Radius, sind episch, mächtig, würdevoll angelegt. ‚Aeon Sky‘ sollte deine Beachtung verdienen, denn dass nur Stoff aus dem Norden gut sein muss stimmt ja schon lange nicht mehr. Auch Los Angeles (!!!), richtig gelesen, hat was zu bieten. Die Kalifornier legen mit ‚Aeon Sky‘ ein beachtliches Debüt vor, dass, hoffentlich, wohlwollend angenommen wird. Kaufempfehlung!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*