Salem “Collective Demise” 6/6

KMG/System Shock
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

Da könnt ich mir schon wieder sämtliche Haare ausreisen, leb ich eigentlich hinterm Mond?!? Da existiert Salem schon seit 1985, ist seit 1990 beim deutschen Label Morbid Records unter Vertrag, bringt nun bei KMG/System Shock die dritte Langgrille raus und ich war (bis vor einigen Stunden) kein getreuer Anhänger. (Ich schäm mich ja schon fast, aber ich glaub, dass ich die sogar schon mal live auf irgend’nem Festival gesehen hab – muss wohl gerade weggetreten gewesen sein). Collective Demise ist ein absoluter Hörgenuss. Ein Sammelsurium verschiedenster Einflüsse: Death, Black, mal ein Bisschen Trash, hier eine todgeile Frauenstimme, da ein Wenig kubanische Perkussion … und das Ganze so gekonnt arrangiert, dass es die (also wirklich DIE) Einheit schlechthin bildet. Sofort kaufen! Mehr verrat ich nicht, allein schon um endlich weiterhören zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*