Refractory “Black Magic Forest”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Schon die wir-schminken-uns-gucken-böse-und-lassen-uns-im-Wald-fotografieren-Bilder im Booklet haben mich ja schon sehr erheitert. Aber so schlimm wie spekuliert war es dann doch nicht. Besser gesagt: es ist gut! Nach einem gelungenen Intro, gibt es 10 Songs zu hören. Die letzten beiden Tracks sind übrigens Live-Aufnahmen. Gesangstechnisch wird gekreischt, gefaucht und gegrunzt. Insgesamt ist der Sound zwar brutal und treibend, wird aber durch Tempiwechsel und kurzen etwas ‘harmloseren’ Passagen erst so richtig interessant gemacht. Der Song ‘History Of War And Fire’ hat mir besonders gut gefallen. Hier wird das Keyboard mehr in den Vordergrund gestellt, als bei den anderen Songs. Weitere Infos über die Band und das Tape erhaltet ihr bei: Refractory, c/o Carsten Viehrig, Hasslau 1, 04741 Rosswein, Refractory@gmx.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*