One Without “Thoughts of a secluded mind” 4/6

Lifeforce Records
Bewertung: 4/6 -> …find ich gut!
Spielzeit: 53:00
Songs: 12

Ich habe auch manchmal weiche Momente und kann durchaus Gefallen in etwas softeren Klängen finden. Das zeigt sich dann beispielsweise im häufigen Hören von Alben wie “Thoughts of a secluded mind”, das eigentlich gar keine Übergranate ist. Aber irgendeine Saite haben die Schweden bei mir zum Klingen gebracht. Einerseits ist da die sanfte Stimme von Catrin Freymarks, die mich ein ums andere Mal an Gathering′s “Mandylion” erinnert, anderseits verstehen es One without den Hörer mit rockigen, fast schon poppigen Melodien und Arrangements einzuwickeln und zum Mitwippen oder Mitpfeifen zu Animieren.

Hierbei unterscheidet sich die Band aber nicht von vielen anderen Gothic Metal-Kapellen auf diesem Planeten, die mit einem Zwiegespräch Beauty/Beast arbeiten und filigranen Melodiebögen auch ein heftiges Riff folgen lassen können. Wahrscheinlich sind es Emotion und Unbeschwertheit, die One Without glaubhaft beim Hörer platzieren und so das Sympathie-Barometer in freundliche Regionen ausschlagen lassen. Tut nicht weh, ist aber gut fürs Gemüt.

www.lifeforcerecords.com
http://www.myspace.com/onewithoutsweden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*