Novembers Fall “Broken Memories” 4/6

Eigenproduktion
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 36:53
Songs: 6

Der Bandname „Novembers Fall“, das düstere Coverartwork und der viel verheißende Titel „Broken Memories“ ließen mich diese Eigenproduktion voller Vorfreude auf Doom aus deutschen Landen in den CD-Schacht legen. Diese Hoffnung wurde zunächst zwar enttäuscht, mit Doom hat diese Musik nun wirklich nichts zu tun, allerdings wurde ich mit atmosphärisch recht düsterem Melodic Black Death Metal entschädigt. Mit einem bedrohlich dunklen, fast schon Unheil verkündenden Drumsound, geschickt eingesetztem vokalistischen Wechselspiel von Growling und Gekeife, teilweise gar als Twinvocals, treibenden Riffs, die sich mit teilweise gefälligen, warmen Melodien paaren und mit kompositorischer Abwechslung wissen die Jungs zu gefallen. Auch cleane Vocals und Gitarren gesellen sich hinzu, schaffen kurzfristig erholsame Kontrapunkte und zusätzlichen atmosphärischen Tiefgang, und rücken somit die Musik des Quartetts in die Nähe von Opeth. “Broken Memories“ ist wohl nur ein kurzer Ausblick auf das, was Novembers Fall in der Zukunft noch leisten werden, und die Band hat jede Menge Potential, kann schon jetzt überzeugen. Die 4 Euro inklusive Versand sind auf keinen Fall schlecht angelegt!
www.novembersfall.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*