Nerthus “Scattered To The Four Wainds” 3/6

CCP-Records
Bewertung: 3/6
Spielzeit:
Songs: 0

Nerthus bescheren uns mit ‘Scattered To The Four Wainds’ ihren zweiten Longplayer in Form dieser knapp 45-minütigen CD. Nach einer mittelalterlich an-mutenden Einleitung startet die Band in die Vollen und präsentiert uns ihre Art des symphonischen Black Metals. Nerthus legen hierbei großen Wert auf Abwechslung und Facettenreichtum, wobei das Album durchweg von altertümlichen Zwischenspielen geprägt ist. Es wird teilweise aggressiv, dann wieder sanft und melodisch agiert. Das Quartett aus Österreich schafft es dabei, nach und nach eine gewisse Dramatik innerhalb des Albums aufzubauen. Die Musiker beherrschen ihre Instrumente und die Songs sind durchweg melodisch und durchstrukturiert. Mir persönlich fehlt nur ein wenig dieser mitreißende, packende Effekt, diese Melodien die ewig im Kopf hängen bleiben, welcher Nerthus mit ihrer Form des Black Metal aus der Masse der Veröffentlichungen herausreißt. Alles in allem jedoch ein gutes Album, welches jeden Fan, der Abwechslung und mittelalterliche Klänge gepaart mit eingängigem Black Metal großschreibt, ansprechen dürfte.