Necromicon “Peccata Mundi” 3/6

Hammerheart/Connected
Das schwedische Quartett Necromicon stellt mit „Peccata Mundi„ bereits ihr drittes Album vor und ich muß zugeben, daß ich vorher noch keine einzige Note der Nordländer gehört habe, was ich auch bestimmt nicht bedauern werde. Die im Jahre 1993 gegründete Band verbindet auf akzeptable Weise alten Death/Thrashmetal mit den melodischen Gitarren des Göteborg Sounds, der Bands wie At the Gates, In Flames und Dark Tranquillity zu Vorreitern einer ganzen Szene machten. Einzelne atmosphärische Passagen lockern die vorwiegend aggressiven Songs ein wenig auf, können jedoch nicht richtig überzeugen, da die dabei verwendeten Keyboards zu klischeehaft eingesetzt werden. Die Produktion ist nicht schlecht, kann jedoch auch keine Akzente setzen. Insgesamt finde ich die Platte ziemlich ideenlos, ohne große Momente, zu viele Riffs erinnern an andere Bands, alles war irgendwie schon einmal da. Es wird sicherlich einige geben, die nicht genug von solcher Musik haben können, jedoch weise ich darauf hin, daß man nicht alles blind kaufen sollte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*