Kreon Interview

KREON kommen aus Hannover und spielen Death Metal, der trotz seines technischen Anspruchs immer schön „old school“ rüberkommt.

Die Band will da ansetzen, wo der Death Metal vom Weg abgekommen ist. Klingt doch vielversprechend, oder?

Nachdem mir das Demo der Jungs recht gut gefallen hatte und sich die beiden KREONauten Morti und Maaak als sehr sympathische Zeitgenossen entpuppten, war es Ehrensache, daß diese Truppe ein Interview im Eternity bekommen würde.

Nach mehreren Monaten Vorlaufzeit und einigen geplatzten Terminen klappte es dann schließlich doch noch…

So, dann stellt euch und eure Musikkapelle mal vor!!

 

Maaak

Joar, is’ halt `ne Death Metal-Kapelle, entstand direkt nach meiner ersten Band…

Und zwar aus dem Grund, weil es da nicht mehr weiterging und die Leute von damals nichts mehr mit meinen Stücken anfangen konnten. Die wurden denen zu kompliziert, denke ich. Sie fanden es nicht mehr nachvollziehbar, also haben wir uns aufgelöst und ich hab’ mit Marco angefangen, Songs zu schreiben. Das war 2003, so gegen Ende des Jahres.

Also spielt ihr so richtig harte, langhaarige Beatmusik?

 

J. Morti

Jaha!! Beats in die Magengrube kann man sagen, kommt jedenfalls oft von tief unten!!

Maaak

Nach `nem halben Jahr war die Band für die Beatmusikidee komplett…

J. Morti

Als nächstes kam Claas zur Band. Ich habe mich dann am längsten verweigert…Hehehe…
br>

Maaak

Genau, dann kam der Morti und dann wurde Stefan aus seiner alten Band entlassen und bei uns eingestellt.

J. Morti

Und nach Kassi haben wir am längsten gesucht…

 

Dann stellt’ doch mal bitte die einzelnen Bandmitglieder vor!

 

J. Morti

Fangen wir bei Marco an…

Maaak

Das Demo besteht zu circa 50% aus altem Bandmaterial, das damals keine Verwendung fand…
Ok, also fangen wir bei Marco an, was gibt’s dazu zu sagen?

J. Morti

Ca. 1,80m…

Maaak

Ich hab den damals einfach mal gefragt, ob er noch Interesse hätte, mal mit mir zu mucken…

 

J. Morti

Marco kann zuhauen wie ein Berserker!!!

 

Maaak

Da hat er ja gesagt und so ging’s halt los. Marco hatte zu der Zeit noch zwei weitere Bands, glaub’ ich. So `ne Black Metal-Kapelle, bei der ich auch mal ganz kurz Bass gespielt hab’ und noch ne etwas andersartige Black Metal-Band.

 

J. Morti

Genau, Nebulah waren das. Und irgendwas mit M…

 

Maak

Heute spielt er nur noch hauptamtlich bei KREON und nebenbei bei `ner Doom-Band.

 

J. Morti

Madonnica….Well Of Souls – die Doomster

 

Maaak

Nich mit M, God Of The Impious waren das!

 

J. Morti

Ah ja…

Maaak

Das war der Name!!

J. Morti

Mandragora gab’s aber auch, das war wohl vorher bei ihm.

Maaak

Stimmt, aber der hat auch viel gemacht. Bei mir waren es im gesamten nur drei Bands vor KREON…

 

J. Morti

Bei mir auch etwa…

Maaak

Future Fate, Enlighten Fear gaaanz kurz, kennt auch keiner, genauso wie Future Fate und dann noch kurz bei Nebulah…

J. Morti

bei mir Anderwelt, Bloodstorm, The Becoming

 

Maaak

Aber es hat, wenn auch nicht erfolgreich, immerhin Erfahrung eingebracht. So war’s wohl bei Marco auch, sonst könnte er das nicht, was er heute macht…

J. Morti

Richtig. Und wenn man mal kurz nicht hinguckt, hat er sich in der Zeit schon wieder verbessert…

Maaak

Bei Stefan weiß ich es grad gar nicht. Auf jeden Fall war er vorher bei Ancient Existence.

 

J. Morti

Unaufhaltsam, der Bengel…

Maaak

Aber alle haben wohl Undergrounderfahrung. Darüber hinaus nix Nennenswertes.

J. Morti

Na ja. Dirk, der Claas am Bass abgelöst hat, war vorher bei Galloglass.

Maaak

Stimmt, der hat vorher Power Metal gemacht.

J. Morti

Und bei Serpent Moves, wenn ich da nicht irre…

 

Maaak

Und der hat bestimmt auch heimlich `ne Bassprofessur…

War’s das zu euch Jungs??

 

Maaak

Ja…

Okeydokey!! Dann erzählt mal, woher ihr eure Einflüsse bezieht und warum KREON so klingen, wie sie klingen…

 

J. Morti

Na ja, was wir so an Einflüssen und Faves haben, steht ja auf der Homepage…Hahaha…

 

Mach’s Dir nicht zu einfach!!!

 

Maaak

Marco und ich hatten direkt vor, Death Metal zu spielen.

Einflüsse meinerseits? Power Metal, Thrash Metal, in der Hauptsache aber Death Metal.

J. Morti

Ich wollte immer Psychedelic Doom machen…

 

Und jetzt wirst Du von den andweren gezwungen, Death Metal zu machen?

 

J. Morti

Na ja, in immer kürzer werdenden Abständen gefragt hamse mich…

Maaak

Und denn kam er freiwillig! Erst am Bass, dann an der Stimme. Am Bass wollte er auch nur aushelfen, bei `ner Coverversion.

J. Morti

Und ich hatte da seit etlichen Jahren keinen Death Metal mehr gehört, außer alten Autopsy, Massacre, Morbid Angel, Nocturnus …Die Klassiker halt, Grotesque usw.
Vor allem aber Jazz Rock und Acid Rock bis in die 70er…

Maaak

Morbid Angel ist sicher ein Einfluss bei jedem.

 

J. Morti

Konnte mir halt nicht mehr vorstellen, Death Metal zu machen, hatte durch den ganzen Black Metal und Göteborg-Kram die Nase voll…Hehehe…

 

Maaak

Ich muss zugeben, zurzeit höre ich nur ganz selten Musik…

J. Morti

Ich bin dann doch mal aus Spaß in den Proberaum gelatscht und da bin ich kleben geblieben…

 

Maaak

War aber `ne gute Entscheidung!!
Er macht seinen Job am Mikro wirklich gut, wird auf der neuen Scheibe noch besser als auf dem Demo.

J. Morti

Das hat mich irgendwie 8 Jahre zurückkatapultiert…Hahaha. Wahrnehmungstechnisch, mein’ ich. Zugleich wehte aber auch ein frischer Wind, es klang halt sehr gut obwohl es nicht nach Plagiat klang…Hahahaha. Da mußte ich einfach bleiben…Ich bereue nix!!!

Maaak

Wenn ich plagiiere, dann so, daß es keiner merkt…Hehehehehe…

J. Morti

Sagen wir, wir haben Ideale und wissen sehr zu schätzen, was einige vor uns geleistet haben … Es geht eher darum, etwas nicht aussterben zu lassen, sondern es weiter zu spinnen, anstatt sich auf Plagiat oder Crossover zu limitieren. Ist ja schließlich auch `ne Respektsfrage. Wir machen KREON-Mucke, die halt gelegentlich jemanden an etwas erinnert, das er heute vermisst…

Maaak

Also Songwriting funktioniert eher so, daß ich zu Hause sitze und einfach mal irgendwas vor mich herspiele. Dabei kommt das Gute ins Töpfchen und daraus wird irgendwann ein Song. Das kann eine Woche oder Monate dauern, bis ein Song fertig ist.

J. Morti

Was mich an Maaaks Songs immer sehr fasziniert, ist, daß ich tatsächlich hier und da an Morbid Angel, Autopsy oder frühe Deicide denken musste…

Maaak

Tatsächlich? Komisch, gerade das denke ich nie…

 

J. Morti

…Ohne, daß ich die Riffs auch nur ansatzweise bei den “Originalen” ausfindig machen konnte. Ich konnte ihn also nie festnageln und verhaften. Grandios daran war aber, daß er die Sachen, von denen ich sprach, gar nicht besaß oder kannte.

Maaak

Bei Stefan wär’ ich gern mal Mäuschen, wenn er Songs bastelt.

J. Morti

Jup, ich auch, habe aber leider keine ABC-Schutzmaske gegen die Alkoholdämpfe …

 

Maaak

Der denkt sich sicher immer: „So, jetzt mach ich’s mal wieder so richtig kompliziert und schnell, daß es erst mal alle lange üben müssen!“
Hahahaha…Aber immerhin, dabei kriegt er wirklich gute Songs zustande.

J. Morti

Das stimmt. Wenn da ein neuer Song kommt, denk ich erstmal: “Oh je, wie soll ich das vertexten???” Wenn dann der Song steht und flutscht, wundere ich mich immer über diesen ersten Eindruck, weil alles so klasse rund kommt…Irgendwie griffig.

Maaak

Im ersten Moment unspielbar, beim zweiten hingucken meist doch machbar. Er fasst sich da auch immer etwas kürzer in den Songlängen als ich.

J. Morti

Davon werdet ihr euch auf „Impact Winter“ stärker ein Bild machen können, die Songs sind komplexer und Kassi hat mehr dazu beitragen können als auf dem Demo.

Maaak

Wobei jeder die Hälfte der Spielzeit beigetragen hat.

Klingt ja so, als wären KREON ne gut funktionierende Maschine…

 

Maaak

So isses auch!!

J. Morti

Der Alkoholpegel ist sehr ungerecht verteilt, ansonsten ja, unbedingt!

Maaak

Stefans Songs ergänzen sich gut mit meinen und umgekehrt.

Der angesprochene Alkoholpegel liegt übrigens immer bei den Gitarristen, sonst würde das mit den Songs auch nix werden…

J. Morti

Hahaha…Echt???

Maaak

Mit Pegel kann ich die Songs zwar nicht spielen, aber die Ideen entstehen dann immer ganz gut…

 

J. Morti

Hmmm…Dito Themenfindung und Texte…Es stimmt schon, wir sollten mal auf den Alk anstossen!!

 

Maaak

Machen wir doch schon auf der Scheibe!!

 

Welcher eurer Songs liegt euch besonders am Herzen?

 

Maaak

Schwere Frage..

J. Morti

Oh, das ist eine ganz böse Fangfrage, Phil!!

 

HARR HARR!!

 

J. Morti

Moment, ich muß darüber nachdenken…

Maaak

Eigentlich alle. Die Standardantwort…

Vom Demo isses A.I.P., also „Asphyxiate In Peace“. Liegt aber wohl daran, daß der Song fast komplett aus alten Future Fate-Riffs besteht, die da nie zum Einsatz kamen…Vom neuen Album mag ich derzeit „Sparkling Graveland“ und „Rage Boundary“ am liebsten.

J. Morti

Hmm…Bei mir würde da wohl auch jede Woche `ne andere Antwort rauskommen…Hehehe…

Maaak

Aber wir mögen wirklich alle unsere Songs…

 

J. Morti

Richtig…

Maaak

Zum aufnehmen waren das schwere Brocken, deutlich schwerer als die alten songs vom demo.

 

J. Morti

Live fixt mich vom Demo „The Troll“ und „The Relic“ am meisten an.

Maaak

„The Troll“ ist auch gut. Insgesamt kann ich wirklich sagen, daß ich bislang mit jedem unserer Songs zufrieden bin.

J. Morti

Lediglich „The Wanderer and the Goat“ ist etwas abgerutscht…Hehehe…Da sind wir uns auch alle einig. Wir hören den Song gerne, spielen ihn aber nicht unbedingt gerne.

Maaak

Ach ja, der Song war ne Übernahme aus meinem alten Bandlager. Den spiele ich schon seit acht Jahren in verschiedensten Versionen. Auf dem Demo ist der Track aber in seiner ausgearbeitetesten Version zu hören.

J. Morti

Für alle, die den doomigen Groove mochten, kann ich aber auf „Impact Winter“ dann „Rage Boundary“ empfehlen.

Ihr wohnt ja alle in Hannover, richtig? Wie isses bei euch so metalmäßig?

 

Maaak

Ja, es gibt da sicher eine Metal-Szene, unter anderem auch viele Bands, manche gut, manche schlecht. In Puncto Metal-veranstaltungen isses hier aber recht ruhig geworden seit einiger Zeit. Recht gute Musik machen Cripper, die dem Ami Thrash frönen.

J. Morti

Cripper sind knuffig!!

Maaak

Hannover haben wir insgesamt bislang recht häufig mit Gigs beglückt.

Mit welcher der drei folgenden Bands würdet ihr am liebsten touren?

Deicide (im aktuellen Line Up)

Cannibal Corpse

Abscess

 

Maaak

Abscess!!

J. Morti

Ganz klar Abscess!!!

J. Morti

Hails Chris – When reading this, just ANSWER!!!!!!!

Maaak

Stefan und Marco würden vielleicht Deicide preferieren…

J. Morti

Stefan eher Corpse…

J. Morti

Marco wohl Deicide.

Maaak

Dirk würde auch Deicide wählen…

J. Morti

Denk’ ich auch..Ach gern zocken würde ich mit allen mal…

Maaak

Nach Wunsch wäre es Morbid Angel.

J. Morti

Aber feiern würden wir am liebsten mit Abscess!!!

Ich würde gerne mit Trouble spielen!!

Dann habt ihr jetzt die Wahl zwischen Chris Reiferts siffiger Kutte und David Vincents durcgeschwitzten Latex-Body…

br>

Maaak

Reifert!!! Ich steh’ nich auf Latex…

J. Morti

Ach so…Ich stimme zu!!

Wenn ihr die Möglichkeit hättet, einen Videoclip zu drehen, wie sähe der aus?

 

Maaak

Wenig Band, viel Film. Erzählend zur Musik. Wobei wir keine Filmausschnitte verwenden würden, sondern nur eigenes Material.

J. Morti

Ja, das seh’ ich auch so, viel Film. Wir würden `ne gute Story mit einem engagierten Independent-Filmer aus’m Underground entwickeln.

Maaak

Allerdings erhebe ich großen Anspruch auf gutes, selbstgemachtes Filmmaterial. Deshalb keine billige Möchtegern-Story…

Welchen Song würdet ihr dafür auswählen?

 

J. Morti

Hmmm…Aus „God Is Beauty“ könnte man eine fiese Collage aus Nachrichtenmaterial drehen. Am Ende dann die Ermordung des Papstes als Spielfilmszene.

Maaak

Das macht es wiederum so teuer, daß es fraglich ist, ob es mal einen Videoclip gibt, sofern nicht irgendwer noch `nen Bekannten hat, der sowas in seiner Freizeit mit uns machen möchte.

 

Jetzt denkt mal nicht über die Kosten nach, sondert phantasiert einfach drauflos!!

 

Maaak

Zu „A.I.P.“ wär `n Videoclip in meiner Phantasie richtig großartig…

J. Morti

Genug erschütternde Hackfressen bietet garantiert der nächste kirchliche Weltjugendtag gratis…Hehehe…

„A.I.P.“ wäre dann ein Remake der „Lebendig Begraben“-Filme.
br>

Maaak

Richtig. Und am ende sieht man ein kleines Licht, das immer weiter verschwindet. Es wird immer kleiner, bis es dunkel ist…

J. Morti

„Rage Boundary“ würde ich mir die Jungs von toetagpictures für wünschen…Vogel hieß der glaub ich, der „Murder Set Pieces“ gedreht hat…

 

Maaak

Jau, der wär gut dafür!!

J. Morti

Einfach „Murder Set Pieces“ anschauen – sehr genialer Film!!! Und sich dann mit dem Staff erarbeitet `nen Clip zu „Rage Boundary“ vorstellen.

Ok, Leute. Was habt ihr euch für die nächste Zeit mit KREON vorgenommen?

 

Maaak

Endlich die CD fertig machen!!

J. Morti

Jau!!! Und dann Bühne, Bühne Bühne!!!

Maaak

Diese Woche war fast kein Termin zum Aufnehmen zu holen, da Carsten gerade viel arbeiten muss. Nach der CD ganz dringend die neuen Songs anfangen. Das werden schwere Brocken…

J. Morti

Carsten Frank ist mit Frank Sawade zusammen das Owner Team vom Waveland Studio. Gute Freunde von uns. Spitzentypen, kann man sagen.

Maaak

Endlich ist deren Studio einsatzbereit…War `ne lange Geburt…

 

J. Morti

…Die sich gelohnt hat!!

Maaak

Stimmt…Ich darf nur nicht an die Baustelle zurückdenken…

J. Morti

Bin schon ganz rollig, wenn ich dran denke, daß ich da bald zum Growlen rein darf…

Maaak

Diese Baustelle hat mir den Schlaf geraubt!!

 

J. Morti

Mir auch!! Wir haben einen ganzen Monat lang dran mitgeschuftet…Hehehe…>br>In der Zeit hab ich mein süßes Sweethole hier nicht gesehen, obwohl wir zusammen leben.

Maaak

Ich kann das studio nur weiterempfehlen. Kompetentes Team, die beiden.

J. Morti

Ich gehe einen Schritt weiter und empfehle es hier ausdrücklich.

Maaak

Bislang mochte ich keine Studios. Hab’ bislang nie gerne in Studios aufgenommen.

J. Morti

Wenn ihr da die Vertäfelung im Aufnahmeraum überm Regiefenster abmacht, seht ihr ein Autogramm von Maaak…

Maaak

Unterm Triumphbogen…

Juut…Dann könnt ihr jetzt eure “Famous Last Words” loswerden!!

 

Maaak

Äääh…

J. Morti

Herr Maaak Reich Ranicki – beginnen sie!

Maaak

Herr Morti Friedmann, das ist überhaupt gar keine Musik, die sie da machen!!!!

J. Morti

Wo ist ihr Akzent geblieben? FERRRIEDMANN, bitte!!! Und jetzt die „Last Words“…

Maaak

Maaak war hier!!

J. Morti

LEST MEHR BÜCHER!! Und das Eternity…

Maaak

Moment, ich überlege noch…Lasst den Fernseher ruhig mal aus!!

J. Morti

Wenn keiner mehr liest, ist es kein Wunder, daß Bücher immer seltener werden und Schlechtläufer immer mehr verschwinden, ohne Nachauflagen…

Ach noch was: Geht mehr auf Undergroundgigs!!!
Es gibt viel zu entdecken…

Maaak

Oh, ja, das hatte ich fast vergessen. Kauft nicht alles, was euch die Plattenkonzerne als die neue Metal-Sensation verkaufen wollen, sondern hört mal wieder gewissenhafter rein. Das ist oft nur Durchschnittszeugs…

 

J. Morti

Und ein cineastischer Linktipp zum Schluß:
www.toetagpictures.com

J. Morti

Und Phil: Danke für Dein Interesse am pulsierenden Protoplasma des deutschen Ami Death!!!

What The Fuck?

 

Maaak

Er will sagen, danke, daß sich jemand für KREON interessiert…

War “Pulsating Protoplasma” nicht ein Titel von Pungent Stench? Und das sind doch Ösis…

 

J. Morti

Aber wir sind deutsche Ami-Deather!!
Hahahaha…Na ja, immerhin sind wir gerade erst dabei, aus dem Urschleim zu kriechen…Hahaha…

Maaak

Wir sind deutschsprachige Ami-Deather mit englischen Texten…

 

Danach folgten noch etwa 50 Minuten Geblödel, die ich euch an dieser Stelle gerne vorenthalte…

Unterstützt KREON und lest mehr Bücher!!

 

www.kreon-reich.de