Dark Order “The Violence Continuum” 6/6

Battlegod Productions
Bewertung: 6/6
Spielzeit: 60:28
Songs: 11

Eines möchte ich gleich vorweg nehmen: DARK ORDER sind zur Zeit die beste Thrash-Band aus Down Under, daran kann nach dem Genuß von „The Violence Continuum“ kein noch so leichter Zweifel mehr bestehen. Musikalisch orientiert sich das Quartett an Slayers Blütezeit Mitte bis Ende der Achtziger, ohne die Totschläger allzu billig zu kopieren. Hochgeschwindigkeitsgeballer und atmosphärisches Midtempo wechseln sich so gekonnt ab, daß niemals Langeweile aufkommt. Technisch stehen die Jungs ihrem großen Vorbild kaum nach, Frontmann Raul ist inzwischen sogar der deutlich bessere Tom Araya. Die Produktion von „The Violence Continuum“ ist oberamtlich und dürfte keinen Thrasher enttäuschen. Zu den beiden absoluten Album-Highlights „The Terran Empire“ (brutaler High Speed-Thrasher) und „Slaves Of A Nameless God“ (packender, abwechslungsreicher Groover) wurden Videoclips gedreht, die sich auf der DVD-Rückseite der CD befinden. Gekrönt wird „The Violence Continuum“ von einem großartigen Science Fiction/ Space Opera-Artwork, daß sich vor nichts und niemandem zu verstecken braucht. Diese Hammerscheibe steckt die (wirklich gute) neue Slayer-Platte locker in die Tasche, da sie die einprägsameren und ergreifenderen Songs am Start hat. Zusammen mit Andralls aus Brasilien sind DARK ORDER die wohl beste Nachwuchs-Thrash-Band auf diesem Planeten. Wobei der Begriff „Nachwuchs“ eigentlich unpassend ist, da die Band (rechnet man den Vorläufer Vanadium mit ein) bereits seit 1992 besteht. Thrasher aller Länder, vereinigt euch und kauft „The Violence Continuum“!!!

http://www.darkorder.com.au/
http://www.darkorder.com.au/songs.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*