Kreon “Demo Spring 05” 4/6

Eigenproduktion
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 31:50
Songs: 6

Es gab Zeiten, da erschienen jeden Tag mindestens zweihundert Scheiben, die ungefähr so klangen wie dieses Demo hier. Ob KREON damals großartig aus der unüberschaubaren Veröffentlichungsflut herausgeragt hätten, kann und will ich an dieser Stelle nicht beantworten. Im Jahr 2005 machen die fünf jungen Burschen auf jeden Fall eine mehr als gute Figur und heben sich gerade durch ihren eher urtümlichen Stil angenehm von der Masse ab. In Zeiten, in denen der „Höher-schneller-weiter“-Wahn wieder ganz stark um sich greift, setzen KREON einfach auf gute, griffige Songs, die gut ins Ohr flutschen und `ne Menge Spaß machen. Ihre wichtigste Stärke hat die Band bereits selber erkannt: Laut Infozettel hören sich keine zwei Songs der 2003 gegründeten Band gleich an. Das kann man echt so stehen lassen. Von brachialem Blast Speed über drückendes Mid Tempo bis hin zu atmosphärischen Doom Parts liefern KREON über die Distanz von knapp 32 Minuten das volle Brett für Fans von Morbid Angel, Deicide und Malevolent Creation. Mein Favorit auf diesem recht gut produzierten Demo ist das atmosphärisch dichte „Asphyxiate In Peace“, welches mich irgendwie an Autopsy erinnert. Ich vergebe hiermit `ne klare Kaufempfehlung!! Das Demo kriegt man bei www.metalglory.de, bei www.hotshotrecords.com oder direkt bei der Band.
www.kreon-reich.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*