Ira Tenax “Days Of Wrath”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Eine blitzsaubere Arbeit haben die Hanauer Ira Tenax (zu gut deutsch: Ewiger Zorn) da mit ihrem Debut ‘Days Of Wrath’ abgeliefert. Man baut seine Songs zwar auf dem melodischen Death Metal auf, nimmt diesen aber nur als Grundgerüst und läßt ansonsten seiner Fantasie freien Lauf und zimmert so ein äusserst abwechslungsreiches und interessantes Teil zusammen. Besonders gut läßt sich das am Gesang festmachen, welcher von Growls und ruhigen, cleanen Parts (das kommt bei ‚Deepest Horror’ einfach genial) auch Sprechpassagen (‚Chamber Of Forgotten Souls’) umfasst. Charakteristisch sind für Ira Tenax dann noch zwei weitere Dinge. Erstmal ein äusserts schweres und stampfendes Riffing welches mich hin und wieder an die Süddeutschen Tremors erinnert und wirklich ziemlich fett daherkommt. Zweitens versteht man es immer wieder sehr melodische Gitarrensoli zu spielen, welche den Songs noch etwas Schnelligkeit und ein plus an Originalität verleihen. Wer Lust bekommen hat wendet sich mal an http://www.iratenax.de oder schulz@iratenax.de
www.iratenax.de