Insania “Never 2L84H8” 2/6

STF-Records
Bewertung: 2/6
Spielzeit: 40:42
Songs: 9

Bei den ersten Klängen von `The Spirit Is Gone´ konnte man noch voller Freude auf das sein, was man nach so einem durchaus gelungenen Anfang eigentlich erwarten kann. Allerdings auf das was dann kam war ich nicht im Geringsten vorbereitet. Sorry, aber bei den ersten vocals ist mir der Unterkiefer so schnell runter geklappt wie selten bei einer CD. Aber in Ordnung, vielleicht sieht es bei den nächsten Stück besser aus. Hoffentlich Tja, aber leider Pusteblume. Wieder macht der Gesang die Songs zu Nichte. Weckt der Anfang des Openers durchaus Hoffnung auf ein geniales Album, so geht diese Meinung nach einsetzen des Gesanges fast vollständig baden. Der Gesang passt gerade am Anfang überhaupt nicht und auch später präsentiert der Barde sich nicht wirklich als Meister der Tonlagen. LEIDER!!! Denn ansonsten ist diese Powermetal Scheibe äußerst hörenswert. Besonders gelungen ist das Instrumental `Once United. Twice Divided´, welches um zahlreiche Samples gestrickt worden ist. Aber auch die restlichen Songs, angefangen von der Halbballade `Greed´ bis hin zum trashigen Trash´ (geniale Idee für den Titel) ist jedes Stück für sich schwer in Ordnung. Aber wie soll man eine Platte mögen oder gar öfters hören, wenn ein so wichtiger Part wie der Gesang nicht stimmt? Es bleibt einem nicht viel übrig, außer auf den Nachfolger zu hoffen. Und zwar bitte mit verbesserten vocals. Dann ist sicher viel mehr drin. www.insania-metal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*