Hiems “Freiheit & Pest”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 54:58
Songs: 11

Bevor ich mich zum (durchaus interessanten) musikalischen Aspekt dieser Veröffentlichung äußere, muß ich noch etwas loswerden: Der Eternity Sonderpreis für das lustigste Black Metal Pseudonym geht dieses Jahr eindeutig an Hiems. Denn neben Danny, Dennis, Florian und Hussein treibt hier auch noch ein junger Mann namens …. Trommelwirbel … Tusch …. ‚Frostfuck’ sein Unwesen. Ist das ein geiler Name oder was?! Doch kommen wir zu den ernsten Aspekten dieses Reviews. Denn Herr Frostfuck ist nebenberuflich auch noch zuständig für die äußerst gut gelungene Aufmachung und das gesamte Konzept hinter Hiems. ‚Freiheit & Pest’ basiert auf einer von Master Frostfuck verfassten Geschichte. Das Konzept soll demnächst auf der Bandhomepage genau nachzulesen sein. Das Album ist komplett in deutsch gehalten und bietet traditionell geprägten, kratzigen, aggressiven Black Metal mit melodischen Elementen. Die einzelnen Songs wissen zu gefallen, tragen eine gewisse haßerfüllt – nihilistische Atmosphäre in sich und sind abwechslungsreich strukturiert. Dabei bewegen sich Hiems irgendwo in der Schnittmenge zwischen Abigor und älteren Dornenreich (vor allem Erinnerungen an das Debütalbum ‚Nicht um zu Sterben’ der Österreicher kommen auf). Hiems schaffen es immer wieder, interessante Melodien einzuflechten, die längere Zeit im Ohr haften bleiben, und beim Hörer Emotionen von Trauer, Melancholie und Verlassenheit auszulösen vermögen. Ein Kritikpunkt sind die Vocals. Dabei haben Hiems das gleiche Problem wie beispielsweise Golden Dawn: solange gekeift und geschrien wird, ist alles in Ordnung, doch die gelegentlich einsetzenden Clean Vocals sind vollkommen daneben, meint schief, und zerstören zuweilen das Gesamtbild. Wer nicht singen kann, sollte es eben lassen. Ansonsten ist ‚Freiheit & Pest’ ein hörenswertes Stück deutschen Black Metals und es ist im Fall Hiems sicher noch lange nicht das letzte Wort gesprochen. Die Scheibe kann über die Homepage der Band bestellt werden und kostet 8 Euro + 1,50 für Porto und Versand.
www.h-i-e-m-s.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*