God In Ruins “Agony of the Fallen Gods”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Im Jahre 1996 unter dem Namen Incarnatus gegründet, und später in Gorenhaatad umbenannt, begannen God in Ruins ihre musikalische Laufbahn. Ihre Vergangenheit besiegelten sie bereits mit einem Demo namens „Trash the Living Daylights“, welches aber aufgrund des dürftigen Sounds im eigenen Interesse nicht weiter promotet wurde. Mit der aktuellen Demo CD stellt man sich also erstmals einer größeren Hörerschaft vor, und das gar nicht mal schlecht. (Obwohl knappe 14 Minuten leider keine große Vorstellung sind.) Nach einem kurzen Intro hauen die Polen mächtig in die Seiten und legen uns eine deftige Portion melodischen Death Metals vor, welcher durch Abwechslung und Ideenreichtum ein wirklich interessantes Hörer-eignis darstellt. Gekonnt werden die einzelnen Parts mit gelegentlichen Keyboardeinlagen untermalt, was der Demo CD einen atmosphärischen Ausdruck verleiht. God in Ruins bewegen sich größtenteils im mittelschnellen Bereich und kommen dadurch so richig schön kraftgeladen und intensiv rüber. Technisch sind die Musiker versiert und beherrschen ihr Handwerk absolut zufriedenstellend, was jeden Fan melodischen Todesbleis ansprechen sollte. Kontakt: Mariusz Kowalski, Podzamcze s. C 48/7, 48-300 Nysa, Poland, ruins@wp.pl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*