Gnostic “Evoking the Demon” 0/6

Ordealis Records
Bewertung: 0/6
Spielzeit:
Songs: 11

Dieses Album ist auf 1000 Stück limitiert, und ich glaube das ist auch besser so. Denn was uns Gnostic mit ihrem mittlerweile zweiten musikalischen Verbrechen in voller Länge hier akustisch um die Ohren hauen, ist eine Frechheit. Man kann sich ja über die Definition bzw. den Sinn und Zweck ‚undergroundigen’ Black Metal Sounds streiten, aber bei aller immer noch recht verbreiteten ‚ich mix den Sound mal schlechter’ – Mentalität: so etwas muß heutzutage nun weiß Satan nicht mehr sein. Dieses Album ist vollkommen übersteuert. Hinzu kommt, daß die Musiker ihre Instrumente entweder noch nicht lange genug spielen, um eine angemessene Anzahl von Akkorden zu beherrschen, oder daß ihnen schlicht das Talent abgeht. Vom immer wieder das gleiche Riff in rasender Geschwindigkeit spielen hat man noch keinen bösartigen Black Metal. Soetwas erwarte ich allerhöchstens noch von einem drittklassigen Punk Album. Außerdem scheint dem Sänger schlecht zu sein, zumindest klingt er so. Zum lächerlichen Gesamtimage der Band und dem peinlichen Coverartwork möchte ich mich gar nicht weiter äußern. Ein lustiges, groß beworbenes Feature gibt es noch obendrauf: Als CD-ROM Part gibt es noch etwa 45 (!!!) Minuten Liveaufnahmen der Band. Wer nur halbwegs über die Größe von solchen Datenpaketen Bescheid weiß, der kann sich vorstellen, in welcher Qualität das Video vorliegt. Übrigens ist das ganze mit nur einer Kamera und vollkommen verwackelt aufgenommen worden. Der Offene Kanal ist ein Premiumprogramm dagegen. Zum Schluß noch ein kurzes Zitat aus der Infosheet: ‚You’ll be very surprised by what Gnostic can offer! Only WAR! WAR! WAR!’ Da werde ich doch glatt zum Pazifisten. Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann das Teil für 12 Euro zzgl. Versand unter ordealis@hotmail.com ordern. Viel Spaß.
ordealis.com