Fatal Portrait “An Elusive Instinct…….of Lascivia” 4/6

Downfall Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Am Golf von Biscaya liegt Santander im schönen Cantabrien und von dort kommt nicht nur ein mittelmässiger Fussballclub, sondern auch eine ganz passable Black Metal Combo. Stilistisch bewegen sich Fatal Portrait im Fahrwasser von Cradle und Dimmu Borgir. Dabei versuchen sie zwar eine eigene Note zu entwickeln, leider funktioniert das nicht ganz, und so bleibt das Etikett eines Klons doch an ihnen kleben. Versteht mich nicht falsch, das Material hat schon Klasse, ganz besonders die Gitarrenarbeit ist stellenweise sehr gelungen, vor allem bei Track 6, aber in der Veröffentlichungsflut wird das wohl nicht reichen. Mir fällt dabei immer das vielversprechende Demo von Hecate Enthroned ein. Eine Cradle Kopie, besser als das Original, leider war das auf die Dauer nicht abendfüllend und so sind die Engländer in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Hoffentlich bleibt das Fatal Portrait erspart. Ausreichend Potential ist jedenfalls vorhanden.