Extreme Noise Terror “Being And Nothing” 4/6

Candlelight Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Extreme Noise Terror sind eine Ikone der englischen Grindcore-Szene und sowas wie die Bruderband von Napalm Death, 1997 tauschte man ja sogar kurzfristig mal die Sänger. Doch mittlerweile ist wieder alles beim Alten und jeder Sänger bei seiner ‘alten’ Band und genau wie Napalm Death legen auch Extreme Noise Terror ein klasse Album vor. Auf ‘Being And Nothing’ sind 10 Songs, die die Engländer in einer knappen halben Stunde runterzimmern. Daß hier der Deathgrind regiert, dürfte jedem klar sein. Songs wie ‘One Truth, One Hate’ oder ‘Man Made Hell’ sind Nackenbrecher erster Güte, die jedem Deathfreak die Freudentränen in die Augen treiben werden. Erfreulicherweise grinden die Engländer aber nicht die ganze Zeit stumpf ihren Stiefel runter, oft genug wird auch mal das Tempo rausgenommen und ein grooviger Part eingebaut. Das macht ‘Being And Nothing’ zu einem vorzüglichem Stück Todesblei, das man als Death Metaller kennen sollte.