Drakwald – Riven Earth 3/6

Drakwald-frontcover_bdefIndependent

Bewertung: 3/6 Okay!

Songs:10

Spieldauer: 44:12

„Riven Earth“ ist das bereits zweite Full-Length-Album des Pagan-Death-Quintetts aus Tours. Mit nur einer Gitarre, dafür unterstützt von Dudelsack und Flöte kloppen die Franzosen in einer knappen Dreiviertelstunde zehn Songs runter – leider ohne dabei Neues zu erschaffen.

Nach kurzem Vorspiel steigen Drakenwald mit „Doomsday Argument“ klassisch-paganistisch, aber wenig einfallsreich ein. Immerhin: wechselhafte Gesangsparts von Screaming über Growls bis hin zu heroischen Männerchören, unterstützt von breaklastigen Melodien offenbaren schnell, warum dieser Song als Opener gewählt wurde: live dürfte es sich hier um den idealen Publikumsanheizer handeln.

Im weiteren Verlauf der Platte scheint es so, als hätte die Band im Eröffnungssong ein Feuerwerk ihres gesamten musikalischen Vermögens gezündet, das nun mit jedem Lied in einer leicht veränderten Variante abgefackelt wird. Eine Rakete weniger hier, ein Böller mehr da, eine Variation im Funkenflug…und das war’s dann auch schon. Wie schon des Öfteren gesagt: es ist schwierig, das Rad neu zu erfinden. Aber das muss ja auch gar nicht sein, wenn die Mannen ein bisschen mehr Experimentierfreude beziehungsweise Mut zur Variation an den Tag legen würden. So aber unterscheiden sich die Songs grundlegend nicht voneinander. Ein Schicksal, welches Drakwald (leider) mit vielen Bands ihres Genres verbindet. Die Songs sind verhältnismäßig kurz gehalten, so dass Eingängigkeit dem Vorzug vor vielfältigen Soundlandschaften gegeben wurde. Das funktioniert zwar, aber nicht in derselben Manier, wie man es beispielsweise von Ensiferum gewöhnt ist.

Grobe Schnitzer oder Ausrutscher sind auf „Riven Earth“ nicht zu erkennen. Und wenn es Drakwald auch nicht gelingen will, sich aus der Masse ihrer Zunftgenossen zu erheben, liefern Sie mit dieser Scheibe dennoch ein solides Stück Musik ab, das, wie eingangs erwähnt, vor allem im Rahmen von Auftritten Zuspruch finden könnte.

http://drakwald.com/

https://www.facebook.com/Drakwald/