Earth Crisis “Last Of The Sane”

Victory Records
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Das neueste Album der New Yorker Hardcore-Veteranen ist kein normales Studioalbum, sondern eine Compilation, auf der die Jungs einige Covers, Demosongs und einen bisher unveröffentlichten Track, sowie mit ‘Panic Floods’ einen Vorgeschmack auf den nächsten Longplayer. Tribut zollen Earth Crisis den Göttern Black Sabbath mit ‘Children Of The Grave’ in einer tollen Version, auf der sich Shouter Karl Buechner wie eine junge Version von Ozzy anhört, sowie den Rolling Stones (natürlich ‘Paint It Black’, aber ganz gut), Dead Kennedys, Led Zeppelin, Misfits und Slayer. Bei diesen Coversongs präsentiert sich die Band sehr variabel, vor allem Karl Buechner hat sich doch sehr weiterentwickelt und ist nicht mehr auf das übliche Hardcore-Gebelle abonniert, sondern zeigt sich sehr variabel und facettenreich. Hört euch nur den Black Sabbath- oder den Rolling Stones-Song an und vergleicht ihn mit den (ebenfalls auf der CD enthaltenen) Tracks aus dem Jahre 1996, der Unterschied ist gewaltig. Auch der neue Song ‘Panic Floods’ kann voll und ganz überzeugen und macht Appetit auf das nächste Studiowerk der Straight Edge-Ikonen. In den Songs selber halten sich die New Yorker dicht an den Originalen und haben sie nicht in 08/15-Hardcore-Nummern verwandelt. Last but noch least ist mit ‘The Order’ ein rarer Songs auf dem Album, der bisher nur auf einen Benefizsampler für Rod Coronado (einen inhaftierten Tierrechtler) veröffentlicht wurde. Das Ganze wird von einem (bis auf den alten Songs) hervorragenden und sehr druckvollen Sound unterstützt. Earth Crisis untermauern mit dieser Compilation ihren Status als eine der wichtigsten Hardcore-Bands der heutigen Zeit. Für

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*