Dark At Dawn “Oceans of time”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Ich muß zugeben, daß ich die CD mittlerweile in und auswendig kenne. Und das, wo ich nie gedacht hätte, daß eine Band, die traditionellen Heavy Metal macht, mir so gut gefallen könnte. Aber was die 5 von D.A.D. hier auf ihren ersten Silberling (bis jetzt sind zwei Demos erschienen) gepreßt haben, ist kaum in Worte zu fassen! Die 5 melodischen Songs sind im Midtempobereich gehalten und verfügen über eine düstere fast mystische Grundatmosphäre. Das markante Songwriting ist technisch perfekt umgesetzt und fern ab von den üblichen Klischees (deutscher Heavy Metalbands). Aber das beste ist wohl der Sänger, der an Ausdruck, Stimmvolumen und Ausstrahlung Sängern wie z.B. Nick Holms in nichts nachsteht. Auch Sound und Aufmachung sind sehr gut , wobei die Stimmung jedes einzelnen Songs durch ein passendes Bild im Booklet unterstützt wird.Also wer keine Angst hat, süchtig nach dieser Scheibe zu werden, sollte diese geniale Band mit 18 DM unterstützen. Schreibt an: Thorsten Kohlrausch, Baumhofstr. 141, 37520 Osterode

www.dark-at-dawn.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*