CJSS “Kings of the world” 0/6

Pavement/Zomba
Bewertung: 0/6
Spielzeit:
Songs: 0

Ist das der Grund, warum mich eigentlich keine amerikanischen Bands begeistern können? Ist das ein Metal Dinosaurier? Soll King of the world ein Witz sein? CJSS sind irgendwie aus dem 80igern übrig geblieben. Unendlich oft gehört Riffs, stupide Songtitel, Mitgröhlrefrains. Hat Herr Chastain vielleicht gehofft im Zuge des Truemetaltrends noch ein paar Alben verkaufen zu können? King of the world ist nicht nur unnötig, sondern auch peinlich. Im Labelinfo steht, daß ein Reviewer das Album als kultivierten Metal mit einem IQ von 2002 qualifiziert hat. Scheinbar ging der IQ dieses Reviewers gegen Null, denn klischeehafter und hirnloser als King of the world geht es fast nicht mehr. In Zukunft bleiben uns vielleicht weitere Releases von CJSS erspart, da eine Klage von Jethro Thulls Ian Anderson schon sicher sein dürfte, schließlich hat man Locomotive Breath böse verball-hornt. Hätte man die Finger von diesem Song gelas-sen, hätte ich mich vielleicht noch zu einem Punkt hinreißen lassen, aber so? Selber schuld.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*