Black Flame “Orgiastic funeral”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Die Italiener Black Flame verkünden stolz in ihrem Infoblatt das ihre zweite Demo-CD, welche 5 Songs mit einer Spielzeit von knapp 27 Minuten beinhaltet, in nur 5 Stunden aufgenommen wurde. Ich muss zugeben, dass man dies der besagten CD auch anhört. Die 3-köpfige Formation bezeichnet ihren Stil selbst als „Black Death Trash Violence“, ich würde ihn eher als durchschnittlichen Black/Trash Metal bezeichnen, welcher zu Teilen noch unausgereift und unstimmig klingt und sich in schnellen bis schleppenden Gefilden bewegt. Der Sound ist für Demoverhältnisse akzeptabel, trotzdem die Snare gerade an schnellen Passagen ziemlich nervig wirkt. Black Flame bemühen sich um Abwechslung und Originalität, können jedoch nur an wenigen Stellen wirklich überzeugen, zu unreif klingen die gesamten Kompositionen. Man kann der Band nur wünschen, dass die interessanten Ansätze die Überhand nehmen und man sich mit der nächsten Veröffentlichung mehr Zeit nimmt. Für Interessierte: Massimo Altomare, Via Piovano 10, 10020 Andezeno (To), Italy, www.orgiasticfuneral.cjb.net