Black Dawn “Blood for Satan” 4/6

Season of mist
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Das scheint ja ein qualitativ bis auf das Genauste ausgearbeitetes schwarzwurzel Meisterwerk zu sein. ’92 anno bastardi (wer immer klein Basti ist) soll diese ‘Kultband’ gegründet worden sein, und schon ’00
a.b. hat man das Werk vollendet und diese CD eingespielt. Die Zeitrechnung scheint etwas anders zu laufen, als Relase Datum ist immerhin der Januar 2002 angegeben, was wohl dieser Tage passiert sein sollte. Bei dem Werk handelt es sich laut Plattenfirma um ‘Hyper fast true Black Metal’ in der Tradition von Mayhem und Darkthrone. Und sei das nicht des Wahnsinns genug, spielen auch noch Mitglieder der finnischen Elite mit (nein wie interessant, gähn). Das Ganze hört sich dann aber eher nach den schnellem
Black Metal im Stile der letzten Veröffentlichungen von Dark Funeral und Marduk an, aber man war ja schon vor 2 Jahren damit fertig und ist daher noch hinreichend originell. Auf dem Bandphoto sind nun gleich 5 Leute zu sehen, obwohl nur 4 in der Band spielen. Nachdem man dann herzlich über diese Informationen geschmunzelt hat kann man sich dann erwartungsvoll der Musik zuwenden.
Diese ist dann allerdings nicht einmal schlecht. In knapp 33 Minuten bekommt man 10 Songs um die Ohren gehauen, die zwar das Niveau der oben genannten Bands nicht ganz erreichen, aber dennoch mit einigen Samples und netten Ideen zu gefallen weiss. Fans der angedeuteten Musikrichtung können sich dieses Werk mit ruhigem Gewissen zulegen, allerdings ohne die Erwartung ein Meilenstein des Black Metal zu ergattern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*