Alternative 4 “The Brink” 4/6

Avantgarde Music
Bewertung: 4/6 – > Find ich gut
Spielzeit: 59:12
Songs: 9

Duncan Patterson ist ein umtriebiger Pionier in atmosphärisch-düsteren Klangsphären, dessen persönlicher Ruf mittlerweile die Popularität seiner Projekte übertrifft. Vielleicht war dies der Grund seiner neuesten Formation einen so plakativen Namen zu verpassen. „Alternative 4“ war schließlich das letzte Anathema-Album mit seiner Beteiligung. Musikalisch wird die damit geschürte Erwartungshaltung jedenfalls kaum erfüllt. Zwar finden sich auf „The Brink“ Nuancen, welche die Handschrift alter Werke aus Pattersons Feder tragen. Dennoch stellt es das bislang erwachsenste und sperrigste Werk des Briten dar. Stilistisch springt die Scheibe munter zwischen Rock, Ambient, Singer-/Songwriter und Score hin- und her. Es ist ein Album, das man ausschließlich am Stück hören sollte. Erst in ihrer Gesamtheit machen die verschiedenen Farben und Facetten der Songs Sinn und nur in seiner vollen Länge kann man den großen Dynamiksprüngen der Tracks folgen. Alternative 4 nehmen es sich gerne auch mal heraus eine halbe Minute nahezu Stille zu erzeugen, um im nächsten Moment mit kratzigen Zerrgitarren die Boxen bersten zu lassen. Patterson zelebriert die Extreme mit einer sezierenden Akribie – speziell die ruhigen Parts sind von einer geduldsamen Reserviertheit, als wolle er der Alltagshektik unserer Zeit mit passiver Demonstration begegnen. Kaum nachvollziehbare Songstrukturen sorgen für interessante Wendungen und fordern auch geübte Hörer das ein oder andere Mal heraus. Selbst der straighteste Song („False Light“) überrascht mit selten gehörten Harmonien und eigenwilligen Ideen. Weniger in das anspruchsvolle Konzept scheint jedoch die trockene Produktion zu passen, welche Weite und Tiefe vermissen lässt und dem Hörer viel zu oft aufdringlich am Ohr klebt. Schade um das audiophile Potential des musikalisch stimmungsvollen Werkes. „The Brink“ ist ein Album, das man vielleicht einmal im Jahr auflegt, dann aber bewusst und mit allen Sinnen erlebt. Nur für Gourmets.

www.alternative4.co.uk
facebook.com/alternative4.band

David Timsit 4 Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*