All Shall Perish “Awaken The Dreamers” 4/6

Nuclear Blast
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 36:12
Songs: 12

Meine Güte, die sind aber melodisch geworden…Waren ALL SHALL PERISH nicht mal deutlich knüppeliger? Zumindest hatte ich ihr Debüt „Hate.Malice.Revenge.“ als ziemlich derben Hassbatzen in Erinnerung. Auf „Awaken The Dreamers“, dem nunmehr dritten Album der fünf Bay-Area-Knaben, geht es dagegen ziemlich zivilisiert zu. Klar, den durchschnittlichen MetalCore-Bubi boxen ALL SHALL PERISH immer noch mit links aus den Latschen, aber verglichen mit der Urgewalt des neuen Napalm-Death-Longplayers (hab’ ich gerade eben gehört, deshalb der Vergleich) wirkt diese Platte eher unbrutal. Mal abgesehen davon ist der Truppe ein ziemlich brauchbares Album in der Schnittmenge von Melodic Death Metal und Hardcore gelungen. Die Songs sind durchdacht, haben Wiedererkennungswert und wandeln nicht auf allzu ausgelatschten Metallkern-Pfaden. Am besten gefällt mir „Awaken The Dreamers“ zwar immer dann, wenn – wie z.B. bei „Stabbing To Purge Dissimulation“ – die Härteschraube ordentlich angezogen wird, aber auch die getrageneren Stücke (z.B. der Titeltrack oder „Never…Again“) munden mir recht gut. Der MetalCore-Anteil ist mir persönlich zwar bei allen Songs ein kleinwenig zu hoch, aber das ist natürlich Geschmackssache. Wer sich an so etwas nicht stört, wird mit Nummern wie „When Life Meant More…“ sicher `ne Menge Spaß haben. Handwerkliche Fähigkeiten, Feeling und Atmosphäre stimmen auf jeden Fall.
www.allshallperish.com
www.myspace.com/allshallperish

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*