Wolfhorde – Towards The Gates Of North 3/6

547442Inverse Records

Bewertung: 3/6 Okay!

Songs: 9

Spieldauer: 44:26

Manchmal dauert es eben etwas länger. Mit „Towards The Gates Of North“ legen die Finnen von Wolfhorde ihr erstes Full-Length-Album vor, und das, obwohl sie bereits seit dem Jahr 2000 unter diesem Namen aktiv sind. Allerdings muss diese Aussage auch ein Stück weit relativiert werden, denn ihre erste EP „Deathknot“ aus dem Jahr 2010 brachte es auf 47 Minuten Spielzeit und ist somit sogar länger als das vorliegende Album.

Die Scheibe beginnt mit einem ruhigen instrumentalen Intro, welches Soundtrack- oder auch Gaming-Assoziationen zu wecken versteht und dem Hörer zwar keine Gänsehaut verursacht, aber durchaus neugierig auf das macht, was da folgen mag. Auch „Fimbulvetr“ lässt sich Zeit und benötigt fast zwei Minuten, bis es mit Gesang und härterer Gangart losgeht. Der Übergang ist zwar flüssig, aber nicht sonderlich spektakulär. Solide Growls führen durch den Song, der vom Tempo her gemäßigt bleibt und auch im weiteren Verlauf viel Zeit für die rein instrumentalen Parts aufwendet. Mit „Taivaankappaleiden kato“ kommt dann endlich mehr Speed rein; hier dreht auch Sänger Hukkapätkä mehr auf, der übrigens gleichzeitig die Drumsticks schwingt. Definitiv der Anspieltipp für Neugierige!

Um die Genre-Bezeichnung Folk Metal hier einmal ganz konkret anzuwenden und damit den Trend des gesamten Werkes aufzuzeigen: Bei „Towards The Gates Of North“ wurde den folkigen Elementen in ausreichendem Maße Genüge getan; entstanden sind schöne Arrangements traditioneller Instrumente, ohne dabei zu dick aufzutragen. Partiell wünscht sich der Hörer aber einfach mehr Metal auf diesem Album. Songs wie zum Beispiel „Unyielding“ und „Boundless Agony“ beweisen, dass die Skills durchaus da sind, auch wenn die Spannungsbögen manchmal unnötig tief sinken. Ein bisschen mehr Pfeffer darf es jedoch gerade in puncto Gesang sein. Hier täte vielleicht personelle Verstärkung ganz gut. Auch an dem einen oder anderen Übergang sollte in Zukunft noch gefeilt werden. Dann ist auch Luft nach oben.

http://www.wolfhorde.com/

https://www.facebook.com/WolfhordeBandOfficial/