Various Artists “Nocturnal Empire Vol.III”

Nocturnal Empire
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 72:00
Songs: 15

Einen unterhaltsamen Sampler mit einer Vielzahl an interessanten deutschen Underground-Bands hat das Thüringer Label/Mailorder Nocturnal Empire schon zum nun mehr dritten Male zusammengebastelt. Normalerweise ist es ja mit Samplern ähnlich wie bei Aschenputtel: die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen. Aber ich muss sagen: die Mehrheit der Bands auf der CD würden im Töpfchen landen. Ein Versuch zu sortieren: Es beginnt mit Deus Diabolus (starten mit Dimmu Borgir-artigem Intro), die mit sehr melododischen Death/Dark Metal ein würdiger Opener sind. Erhaben wird es mit Asgaia, die ihren Death Metal sehr „festlich“ interpretieren und fast schon getragene Atmosphäre verbreiten. Freunde folkig angehauchtem Viking Metals kommen bei Kromlek auf ihre Kosten. „Träskens Nave“ hat hohen Unterhaltungswert, wenn auch die Rhythmusfraktion stellenweise ein wenig uffta-uffta-mäßig daherkommt. Keine Gefangenen gibt es bei Thy Majesty – „Verhasst“ bügeln sie alles – incl. mir platt. Stark! Elensis haben zwar mittlerweile das Zeitliche gesegnet, „In den Nebeln“ hinterlässt mich zwiegespalten: anfangs eingängig auf der einen Seite und mit dominierenden weiblichen Vocals, aber Sound etwas sparsam und eintönig im weiteren Verlauf. Castaway – irgendwie deplaziert? Geht mehr in Power Metal Ecke… Und Skip…Nochmal die Skip-Taste brauchte ich bei Ashes of Destiny, Abbadon, Infernal Rites und Blutregen. Zu durchschnittlich oder sogar schwach die Beiträge der Bands. Abrogation – reifer Death mit deutschen Lyrics. Ordentliches Geschädel bieten trotz seltendämlichen Names Burning Butthairs. Innovation gibt’s keine zu erwarten, aber die fette Death/Grind-Breitseite! Eher die Fun-Ecke bedienen jeweils auf Ihre Weise Blackseed Boys mit Ihrer Interpretation von „Shattering heavens door“ und das Soloprojekt Thiasos Dionysos mit dem Loblied auf die Ziege „Heidrun“. Schräg! Aus meiner Sicht lohnt sich die Anschaffung der CD. 5 EUR (incl. Versand) gehen an: Frank Klein, Trommsdorffstraße 3, 99084 Erfurt
www.nocturnalempire-mailorder.de
http://