Various Artists “A tribute to Nasum”

Power It Up
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 66:00
Songs: 53

2004/05 ging die Geschichte einer der populärsten Krawallbrigaden der Neuzeit zu Ende:
Nach dem Tsunami-Tod von Fronter Mieszko verabschiedeten sich die Schweden von der Bildfläche. Nur unvermeidliche Best-Of- oder Live-Alben wurden den Fans vorgelegt. Das längst überfällige Tribute-Album markiert für den Krach- und Geballer-Stall Power It Up zeitgleich ein Jubiläum: der 50.Release in der Label-Geschichte. 53 mehr oder weniger bekannte Kapellen erweisen Nasum mit kurzen und heftigen Eruptionen die Ehre. Highlights herauszuheben ist überflüssig, da die Kenner eh wissen, was zu erwarten ist. Also bleibt mir nur folgende Empfehlung auszusprechen: ein Nasum-RIP-Pils öffnen und mit ein bisschen Nostalgie im Knopfloch die reichliche Stunde Reise zurück in die Vergangenheit antreten.
www.power-it-up.de
http://www.myspace.de/poweritupofficial