Treasure Hunt: EXXPERIOR (mit Verlosung)

exxperior
exxperior

Gründungsjahr: 2010

Stil: Thrash Metal

Diskographie: Eat Thrash (Demo 2010), Call For Sanity (Album 2011), Sort of Weird (EP 2012). Neues Album noch dieses Jahr!

Websites: exxperior.bandcamp.com,  facebook.com/exxperior

EXXPERIOR ist: Tom Liebing (Studio Instruments & Live Bass) Exx-Live-Crew: Andre Bischoff (Gtr), Erik Morawetz (Vox), Micheal Apelt (Vox), Alex Zorin (Vox)

Bandgeschichte:
Die ersten Exxperior Aufnahmen entstanden 2010. Die Tatsache, dass ich (Tom Liebing aka. Exx Tom) damals so viel Material hatte, welches sich mit der damaligen Band nicht umsetzen ließ, verleitete mich dazu einfach selbst ein Album aufzunehmen. So entstand die erste Exx-CD: Call For Sanity. Da ich leider keine gute Gesangsstimme habe, entschied ich mich dafür Sänger aus der Thrash-Szene einzuladen. Gute Freunde von Dust Bolt, Slaughtered Existence, Warforger und viele weitere waren sofort begeistert dabei. Die Idee mit den unzähligen Gastsängern erfordert zwar sehr viel Geduld, aber gefällt mir so gut, dass ich mit EXXPERIOR genau so weiter machen werde. 2012 begann ich an der Arbeit mit dem zweiten Album. Daran sitze ich bis heute, jedoch befinden wir uns gerade im Endspurt.

Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen und welche Bedeutung hat er?
Experiri ist Latein und bedeutet ‘versuchen’ oder ‘erfahren’; sozusagen ‘experimentieren’. Das „or“ ist ein Klassiker in der Thrash Szene. Beides miteinander verknüpft ergab dann EXXPERIOR und erschien mir als ein ein starker Bandname, der dazu genau widerspiegelt was passiert: Experimenteller Thrash Metal

Wie beschreibt ihr euren Stil? Und was macht ihn einzigartig?
Grundsätzlich ist es Thrash Metal, jedoch versuche ich stets die Songs, Riffs und das Konzept besonders zu gestalten. Ich glaube, ich habe keinen Song, der sich nur im 4/4 Takt abspielt. Ich bemühe mich interessante Abläufe und Überraschungen mit einzubauen. Ein bestimmter EXXPERIOR-Sound wird sich im Lauf der Zeit ergeben.

Call For SanityBitte ein paar Infos zum aktuellen Tonträger:
Ich möchte an dieser Stelle sowohl auf meine aktuelle CD „Call for Sanity“ als auch auf den bald erscheinenden Tonträger „Killing Entertainment“ verweisen. Beide Alben haben eine Reihe großartiger Gastsänger aus der Untergrundszene. Auf der „CfS“ sind es eher gute Freunde aus der deutschen Szene, wobei auf der neuen CD zusätzlich auch Sänger aus aller Welt mitspielen, wie z.B. Lich King & Thrash or Die (US), Entropy (CAN), Immaculate (SWE) und H.O.S. (I). Im Gegensatz zum neuen Album enthielt das erste deutlich persönlichere Texte. Dieses Mal haben sich auch die Sänger mit beteiligt. Darunter Erik M., Künstler und Sänger von Slaughtered Existence.

Recording, Mixing und alles weitere habe ich stets selber übernommen. Viel Arbeit, die aber Spass macht. Das Cover des neuen Albums übernimmt Dean M Piekara Jr. (DP Corpse Artist). Ein grandioser Tätowierer, der auch schon für Iron Maidon, Trivium und Bonded By Blood gemalt hat. Es wird echt geil werden. Pure Thrash Metal Entertainment!

Welcher Song ist das Aushängeschild für eure Band?
Wir haben ein Video zu „Acts of Terror“ gemacht. Neben diesem gibt es ein paar weitere. Auch eine krasse Cover-Version aus dem Film „Nightmare Before Christmas“. Sobald man sich dieses Songs einmal zur Gemüte geführt, hat man ein ganz gutes Bild.

Welche lustigen / traurigen Ereignisse haben den Zusammenhalt eurer Band geprägt?
Besonders gern erinnere ich mich an die drei Live Gigs, die ich mit Exxperior hatte. München, Turin und Leipzig. In München ging echt alles drunter und drüber. Mit dem ersten Song begann das absolute Chaos: Umherfliegende Menschen, Dunkelheit, riesen Action bis dann selbst eine Drumtom abgebrochen ist. Leipzig war dagegen bissl gelassenen, aber ich erinnere mich an begeisterte Zuschauer und viele Zugaben.

Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch in euren Texten? Gibt es einTextkonzept? Legt ihr großen Wert auf die Texte?
Oh ja! Ich bin bemüht ein Album mit verschieden Texten zu gestalten. Häufig Religionskritik, gerne auch mal schönen Unsinn, der nur Spass machen soll. Beispiel: Eat Thrash oder Dong Song – klingt albern, ist aber purer Liebeskummer . Auf dem neuen Album wird der erste Teil einer fiktiven Geschichte sein. Ein 17-Minütiger Track, mit alleine 4 Sängern. Man darf gespannt sein!

Wovon lasst ihr euch beeinflussen?
Meistens sind es dann doch Diskussionsrunden oder jegliche Sachen, die ich auf YouTube finde.

Welche Bands hört ihr gerne? Mit wem würdet ihr gerne auf Tour gehen?
Ich höre alles gerne, das musikalisch etwas leistet. Aber um mal ein paar all-time-favourites zu nennen: Dr.Living Dead, Entropy (Can), Stratovarius, Helloween, Racer X, Symphony X, Endovein, System of a Down.

Wie sehen eure Zukunftspläne aus? 
Tatsache ist, ich werde Exxperior mein lebenlang fortsetzen. Wenn es finanziell möglich ist, gerne ohne Label. Zur Zeit plane ich wieder mal eine Live-Umsetzung. Also jeder der Interesse hat (Gesang, Drums) soll sich bei mir melden! Weiterhin habe ich bereits ein erweiterndes Konzept und Songs für eine nächste CD erarbeitet, die dann 2014 erscheinen soll.

Warum sollten die Eternity-Leser unbedingt eure Scheibe kaufen?
Es steckt eine Menge Liebe zum Detail drin und wer eine abwechslungsreiche Metal-Cd sucht, der wird hier sicher bedient! Dazu: Sie kostet echt nicht viel (5€)! Man kann mich einfach kontaktieren: exxperior(at)gmail.com

Habt ihr ein Bandmotto?
„Was gibt’s noch nicht? Das wird probiert!“

Exxperior verlosen 2 CDs.
Zur Teilnahme sendet einfach eine E-Mail mit eurer Postadresse an verlosung(at)eternitymagazin.de, Stichwort: Exxperior. Einsendeschluss ist der 10.11.2013.