The Sword “Age Of Winters” 4/6

Kemado Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 44:02
Songs: 9

Doom Metal fristet ja seit jeher ein Nischendasein innerhalb der Metalszene, was nicht zuletzt an der Verschrobenheit vieler Bands, der Langsamkeit der Musik und der schieren Länge der einzelnen Stücke liegen dürfte. THE SWORD aus Austin, Texas haben alles, um den Ausbruch aus der „reinen“ Doom-Szene zu schaffen: Ihre Songs gehen gut ins Ohr, sind nicht übermäßig lang und bieten eine ausreichende Menge an Tempovariationen. Stellenweise bricht man sogar völlig aus dem klassischen Doom-Schema aus und knüppelt wie Sau. Oder man baut ein paar Thrash-Riffs ein, wie bei „Iron Swan“, welches mit einem „Raining Blood“-artigen Part aufgepeppt wurde. Oder man setzt auf die ohrenfreundliche Geschmeidigkeit des Classic Rocks. Mit anderen Worten: THE SWORD dürften sowohl dem Doom Shall Rise-Stammpublikum als auch den „gewöhnlichen“ Wacken-Besuchern gefallen. Zu meckern gibt’s kaum was, das auf späte 60er/ frühe 70er getrimmte Cover ist allererste Sahne, der edle Vintage-Sound klingt authentisch und kraftvoll, die handwerkliche Leistung ist beachtlich und die Songs sind einfach gut. Für Doom-Freunde ist das Teil ein „Must Have“, für alle anderen ist es zumindest ancheckenswert. Schade, daß ich die Band auf ihrer Tour mit Nebula verpaßt habe…
www.swordofdoom.com
http://www.myspace.com/thesword