Subliritum – Downfall 3/6

SUBLIRITUM-Downfall-Digi-CDBattlegod Productions

Bewertung: 3/6 → okay!

Songs: 8

Spieldauer: 44:00

 

Mit Downfall bringen Subliritum ein Album voller Ideen und technischem Können an den Mann. Das dritte Werk der Norweger brilliert mit einer sehr sauberen Spielweise und kann trotz Einflüssen aus dem Prog Metal dem Melodic Black Metal zugeordnet werden.
Beim Einstieg mit „Death of a Sun“ lassen die Trondheimer sich noch vergleichsweise Zeit um Atmosphäre aufzubauen und den Hörer mitzureißen. Schnell wird dann allerdings zum vorherrschenden technischen Feuerwerk übergeleitet und über 40 Minuten wird das Tempo und die Komplexität aufrechterhalten. Sogar bei den Lyrics sorgt die Band, welche seit 1999 ihr Unwesen treibt, für Überraschungen, denn der Abschlusssong „De Mektige Haller“ ist in norwegischer Sprache verfasst. Subliritum haben insgesamt ein abwechslungsreiches Instrumentarium zu bieten, an jeder Taktecke erwartet den geneigten Hörer etwas Neues. Downfall wirkt deswegen aber insgesamt sehr überladen. Das hervorragende Keyboard, das für Melodik und den letzten Schliff sorgt, geht beispielsweise häufig im Soligezeter und Riffgehämmer unter. Überraschend lasch klingt im Gegenzug das Drum.
Subliritum legen ein komplexes Album vor, das sich sehen lassen kann. Dennoch wirkt die Aufnahme über-konstruiert und die Songs unterscheiden sich durch eine schwer fassbare Struktur kaum voneinander. Anspieltipp ist dennoch vor allem „Managing Evil“, ein Song, der durch vielfältige groogiv-rockige Passagen mitreißt und auch bei mehrmaligem Hören für zufriedenes Kopfnicken sorgt. Mit Downfall liefern die Norweger keinesfalls einen Meilenstein, aber Freunde von Bands wie Old Mans Child werden dieses Album sicherlich im Schrank stehen haben wollen.
https://www.facebook.com/pages/Subliritum/139910216072132