SINISTER in Einzelteile zerlegt

Die Gründe bleiben zwar bisher offiziell im Dunkeln, die Gossip-Fraktion kann ich daher nicht mit Sensationsgeschichten versorgen. Fakt ist: SINISTER derzeit = Aad Kloosterwaard. Die Herren Paul, van den Eeden und van der Graaf haben derweil ihre Papiere eingereicht. Aad sieht das entspannt und kommentiert wie folgt: “But don’t be afraid the band will go on with a new line-up .. and will let the Sinister flame burn for some more years to come.”

Warten wir also ab und halten und am letzten Sinister-Album oder dem zweiten Standbein von Aad – Supreme Pain – schadlos.

www.masscre-records.de