Scissortooth – Novagomorrah (4/6)

CONCEPT9Galy Records

Bewertung: 4/6 → Find’ ich gut!

Songs: 11

Spieldauer: 58:23

Ich hörte dieses Album in der Erwartung, mit Oldschool Thrash Metal beschallt zu werden – doch es kam ganz anders! Das Intro beginnt sehr elektronisch und ich dachte zunächst, dass mir da versehentlich eine Scheibe von The Prodigy zugespielt worden wäre. Doch allmählich setzen Gitarren ein, die elektronischen Klänge verschwinden und es entsteht ein eindeutig metallischer Sound.

Es ist schwer, Scissortooth einem Metalsubgenre zuzuordnen. Die drei Kanadier sind schon in der Nähe des Thrash Metals anzusiedeln, doch es handelt sich hier definitiv um keine 08/15 Band mit stumpfem, geradlinigem Stil. Sie haben einen sehr markanten Sound mit vielen Tempowechseln und Breaks, was zu einem progressiven und stellenweise auch sehr experimentell klingendem Stil führt. Mir fällt auch keine Band ein, mit denen ich Scissortooth vergleichen könnte – was ein absoluter Pluspunkt ist!
Zunächst macht „Novagomorrah“ etwas stutzig, eben weil man nicht weiß, was hier eigentlich gespielt wird. Es ist ein abwechslungsreiches, sehr melodisches und mächtiges Album. Es ist nicht einfach zu hören und genau dadurch bleibt es in Erinnerung. Ich musste es auch mehrere Male hören, um wirklich zu wissen, was ich von dem Debütalbum von Scissortooth halte. Und an mancher Stelle finde ich die Spielweise wirklich etwas zu unvorhersehbar, zu wirr.

Bei dieser Band sind drei begabte Musiker zusammengetroffen. Sänger und Gitarrist Lundblad hat eine kraftvolle, variierbare Stimme – mal rau, dann wieder groovig (erinnert an Phil Anselmo), an anderer Stelle beeindruckt er mit klarem, gefühlvollem Gesang. Außerdem haut er ordentlich in die Saiten und lässt sich auch gerne zu langen Soli hinreißen (z.B. bei „Wormwood“). Mein Anspieltipp ist auf jeden Fall der Song „Nova Gomorrah“. Hier kommt der einzigartige, aggressiv-melodische Stil der Kanadier gut zum Ausdruck.
Ich kann dieses Album allen ans Herz legen, die für etwas experimentellen Metal zu haben sind. Scissortooth überraschen auch dann, wenn man glaubt, alles gesehen und alles schon mal gehört zu haben!

https://www.facebook.com/Scissortooth/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*