Punchline “Punchline”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Ehrbare Ziele hat die Düsseldorfer Combo Punchline, die aus den ex-Warrant Leuten Jörg Juraschek (v), Oliver May (g) besteht und von Thams Franke (d) ergänzt wird. Einen eigenen Stil will man formen, weitab von kurzlebigen Trends um dem sicheren Burn-Out zu entkommen (laut Infoblatt). Das alles soll dann unter dem Banner ‘Melodic-Core’ laufen. Festhalten kann man mal, daß sich die Band nicht anbiedert, sondern wenigstens versucht dem Trend nicht hinterherzulaufen. Die Musik der Gruppe hat Ecken und Kanten, bzw. ist nicht so glattgebügelt, wie viele Noname Gruppen heutzutage. Von tralala – Melodien ist man auch weit entfernt, sondern man schafft es kernige Songs zu schreiben, die dann mehr oder weniger kraftvoll vorgetragen werden. Lediglich die beabsichtige Agression kommt nicht besonders gut zum Vorschein. Einen eigenen Stil wird die Band sicher nicht kreiren, aber sie stellen mal wieder eine Abwechslung von der 1634. Power Metal Band dar, da Punchline viel erdiger aus den Boxen dröhnen. Wer also mal wieder 20 Minuten melodischen Metal der anderen Sorte erleben will, sollte sich an Andre‘ Rauter, P.O.Box 240 221, D-40091 Düsseldorf wenden.