Mysterium “Soulwards” 3/6

Prophecy Productions
Bewertung: 3/6
Spielzeit: 55:20
Songs: 8

Eins vorweg: Das überlange Intro ‘Ambivalentika’ hätte sich die Band echt schenken können. Nichts gegen Intros an sich, aber vier Minuten müssen es nun wirklich nicht sein! Glücklicherweise nimmt ‘Soulwards’ aber ab Track zwei zumindest halbwegs Fahrt auf. Die zumeist überlangen Stücke leben von dem Wechselspiel zwischen ruhigen und schnellen Parts, das die Truppe ganz patent beherrscht. Auch die Keyboards wissen mit atmosphärischen Sounds zu gefallen. Dennoch wirken die meisten Tracks wie Stückwerk und es gelingt nicht, sie über ihre gesamte Länge spannend zu halten. Da helfen auch die netten weiblichen Vocals von Sandra Tiefensee und die zahlreichen doppelläufigen Gitarren- Harmonien nichts. Villeicht beim nächsten Mal.
www.prophecy.cd/mysterium

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*