My Darkest Hate “At War” 5/6

Massacre
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 36:56
Songs: 10

Nein, besonders originell sind MY DARKEST HATE auch auf ihrem dritten Rundumschlag nicht. Hier regiert nach wie vor die deftig groovende Death Metal-Keule Marke BOLT THROWER. Hin und wieder gibt’s einen thrashigen Part und SLAYER lugen verschmitzt um die Ecke. Die Songs sind nicht allzu komplex und kommen schnell auf den Punkt. Ausgestattet mit tollen Hooklines und einem mörderischen Groove, gehen die Kompositionen sofort ins Blut und bieten sich daher geradezu für eine zünftige Metal-Party an, zumal man diesmal noch eingängiger zu Werke geht als auf den ohnehin schon eingängigen Vorgängern. Achim Köhler verschaffte den Jungs einen kraftvollen und brutalen Sound, der wie die Faust aufs blutige Auge passt. Anspieltips sind “Catch The Bullet” (zu welchem die Band auch einen Videoclip drehte), “Mary” und “Voyeur”. Wer die Vorgängerscheiben mochte, kann blind zugreifen. Wer die Band bisher noch nicht kannte, dem mögen die oben bereits erwähnten BOLT THROWER, SIX FEET UNDER, JUNGLE ROT, frühe CELTIC FROST und OBITUARY als ungefähre Anhaltspunkte dienen. Ich spreche hiermit eine deutliche Kaufempfehlung aus, insbesondere, da mir die reichaltige Value-for-money-Ausstattung (Bonus DVD mit dem Videoclip zu “Catch The Bullet”, zwei Livesongs, einer kurzen Bandhistory und einem Studioreport) sehr sympathisch ist. Dieses Werk ist definitiv besser als die letzten beiden SIX FEET UNDER-Scheiben und mindestens genauso gut wie das letzte BOLT THROWER-Album!!
www.mydarkesthate.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*