Lay Down Rotten “Paralyzed By Fear” 4/6

Remission Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 40:32
Songs: 10

Einst 1999 von Daniel Jakobi als Nebenprojekt zu einer Power Metal Kapelle gegründet, mauserten sich Lay Down Rotten zu einer festen Band, die nach der Veröffentlichung der Demo CDs Colder As Cold (2000) und Way Of Weekness (2001) einen Deal mit Remisson Records ergattern konnten. Lay Down Rotten spielen auf ihrem aktuellen Album Schwedentod, bei dem es mal etwas in Richtung Stockholm, mal mehr Richtung Göteborg (z.B. Cheyn Stok’sche) geht. Während das Stück Beautiful Brutality an manchen Stellen an ältere Hypocrisy erinnert, so fühlt man sich bei einigen Passagen von Final Psychotic Eclipse und dem Titeltrack Paralyzed By Fear streckenweise an die Hünen von Amon Amarth oder bei Modern Kind Of Hate an Fleshcrawl erinnert, um an dieser Stelle auch den Vergleich mit einer anderen deutschen Band zu machen. Aber Lay Down Rotten lassen ebenfalls eigenständige Elemente erkennen. So finden sich auch Einflüsse von Death Metal made in the UK a la Bolt Thrower, beispielsweise beim Opener Fall. Auch das Tempo ist variabler als bei den meisten Bands, die Schwedentod zocken und reicht von schleppend bis zu Up -Tempo-Gebolze. Ab und zu werden bei Songs mit ruhigeren Passagen wie bei Forsaken und Lost Time auch cleane Gitarren eingesetzt oder bei letztgenanntem Song kommt auch mal kurz ein Keyboard zum Einsatz. Daniel Jakobis Vocals umfassen ein Spektrum von tiefen Growls und höheren Screams, bei Modern Kind Of Hate klingen die etwas verzerrten Screams sogar fast ein bisschen nach Deranged Paint In Black. Dem Rausschmeißer Cheyn Stok’sche stehen die Growls, die nur bei diesem Song auf Deutsch zum besten gegeben werden, gut zu Gesicht, außerdem enthält er auch eine Passage mit Heavy Metal Gesang, der aber nicht zu hoch klingt, sondern eher bodenständig und sich in das Klangbild integriert. Zur Spielzeit von Paralyzed By Fear sei noch kurz angemerkt, dass es sich bei den 10 Tracks nur um 9 Songs handelt, denn der Track mit dem ominösen Titel Mirinda nach der gleichnamigen Brause, ist ein Sample aus einem Kurzfilm mit dem Titel MIRINDAS ASESINAS (11:59 Min.) des spanischen Regisseurs Alex de la Iglesia ( unter anderem PERDITA DURANGO und Der Tag der Bestie). Warum sich Lay Down Rotten jedoch mit Brause und nicht Gerstensaft beschäftigen bleibt eher schleierhaft. Unterm Strich hebt sich Lay Down Rottens Paralyzed By Fear von anderen keineswegs schlechten, jedoch bereits nach bekanntem Schema verfahrenden Death Metals Bands schwedischer Prägung ab und dürfte auch anspruchsvolleren Hörern genügen. Sollten Lay Down Rotten die Ansatzpunkte in Punkto Eigenständigkeit weiter ausbauen ohne dabei an Druck und Brutalität einzubüßen, so dürfte die nächste Scheibe wohl ein Tipp werden! Auf jeden Fall eine Band mit der man in Zukunft rechnen sollte! Bandkontaktadresse: Daniel Jakobi; Austrasse; D-35745 Herborn; Homepage: www.laydownrotten.com/ E-mail: laydownrotten@gmx.de (die ersten beiden Songs von Paralyzed by Fear Fall und Beautiful Brutality werden dort zum Herunterladen zur Verfügung gestellt).
www.remissionrecords.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*